Vertragskürzung: Pereira akzeptiert den Entscheid der Scala

Der designierte Scala-Intendant Alexander Pereira akzeptiert den Entscheid des Mailänder Opernhauses. Die Kürzung des Vertrags auf Ende 2015 ist eine Strafe für den Verkauf von Opern der Salzburger Festspiele an die Scala.

Porträt.
Bildlegende: Alexander Pereira während der Verhandlungen. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Intensiv und innovativ: Gerhard Richter in der Fondation Beyeler
  • «Das Paradies der kleinen Dinge»: Sophia und Nathaniel Hawthornes gemeinsames Tagebuch
  • Krimi: «Matto regiert» im Schauspielhaus Zürich
  • Bauhaus: Meisterhäuser in Dessau wieder aufgebaut

Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Sarah Herwig