Walpurgisnacht und die verschwundenen Hexer

In der Walpurgisnacht am 30. April fliegen die Hexen auf ihren Besen zum Blocksberg - und feiern da den Hexensabbat. Darauf stand bis ins 18. Jahrhundert die Todesstrafe. Was lange vergessen ging: Unter den Hexen waren auch zalreiche Männer und Kinder.

Fritz Roeber: Walpurgisnachtsszene aus «Faust», etwa 1910.
Bildlegende: Fritz Roeber: Walpurgisnachtsszene aus «Faust», etwa 1910.

Weitere Themen des Morgens:

Der amerikanische Regisseur Steven Soderbergh, bekannt geworden mit «Sex, Lies and Videotape» oder den erfolgreichen «Oceans»-Filmen mit George Clooney, hängt seine Regiekarriere an den Nagel. Mit dem Thriller «Side Effects» kommt nun sein letzter Film in die Kinos.

Schweizer Theatertreffen in Winterthur

Sexarbeit ist in der Schweiz ein grosses Geschäft und boomt entsprechend. Vereinzelt haben seit einiger Zeit die Kantone begonnen, mit Gesetzen die Sexarbeit zu reglementieren. Zur Zeit läuft die Vernehmlassung eines solchen Gesetzes in Luzern.

Die Zürcher Gessnerallee gibt Verantwortung ab: «Südbühne für alle» heisst das Projekt, das über jeweils zwei Monate Kulturschaffende zu Intendanten oder Kuratorinnen macht. Die kleine Bühne im Süden des Theaterhauses wird also über acht Wochen von festen Gästen bespielt.

Buchtipp: «Carmen perpetuum. Ovids Metamorphosen in der Weltliteratur» von Henriette Harich-Schwarzbauer & Alexander Honold (Hrsg.)

 

 

Moderation: Roland Fleig, Redaktion: Maya Brändli