Die grosse Welt im Kleinen

  • Mittwoch, 27. Mai 2015, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 27. Mai 2015, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Mai 2015, 6:05 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 28. Mai 2015, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 29. Mai 2015, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. Mai 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. Mai 2015, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. Mai 2015, 12:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. Mai 2015, 13:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 31. Mai 2015, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 31. Mai 2015, 9:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 31. Mai 2015, 12:20 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 31. Mai 2015, 15:05 Uhr, SRF info

Miniaturen, Imitate, Modelle: Der Mensch kennt viele Arten, die grosse Welt im Kleinen nachzubilden. Im Mikrokosmos gedeihen Kreativität und Selbstverwirklichung ungehindert. «Kulturplatz» über Handyfilmer, Mikrofotografen, Dampfbahnbauer und eine witzige Hommage zum 50. der Zürcher Kronenhalle Bar.

Beiträge

  • Wenn talentierte Handyfilmer dem grossen Kino nacheifern

    Mit bescheidensten Mitteln einen ausgewachsenen Film realisieren und auf die grosse Kinoleinwand bringen: Seit es Smartphones mit HD-Videokameras gibt, kann jeder diesen Traum vom Filmen wie die Grossen wahr machen. Unter dem Motto «think big, start small» findet am 30. Mai in Zürich das erste international besetzte «Mobile Motion Film Festival» statt. Initiatorin Andrea Holle und ihr Team konnten aus mehr als 200 Bewerbungen auswählen. «Kulturplatz» besucht zwei Handyfilmer, die um den Award kämpfen.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema

  • Wenn der Micronaut zur Expedition in den Mikrokosmos aufbricht

    Eine Milbe, kleiner als ein Punkt in der Zeitung, entpuppt sich als gepanzertes Monster, die Oberfläche eines gewöhnlichen Basilikumblatts gemahnt an die schroffen Hügelzüge der Hochanden: Der Schweizer Molekularbiologe und Wissenschaftsfotograf Martin Oeggerli erfasst mit dem Rasterelektronenmikroskop winzigste Organismen und schafft durch subtile Nachbearbeitung Bilder von fantastischer Ausstrahlungskraft. Das Reich der irdischen Mikroorganismen erscheint bei «Micronaut» Oeggerli wie Science Fiction aus einer fernen Galaxie.

    Sebastian Günther

    Mehr zum Thema

  • Wenn Enthusiasten aus Plastik und Holz edles Barambiente schaffen

    Sie geniesst weltweit legendäres Renommee: die Kronenhalle Bar in Zürich. Coco Chanel, Pablo Picasso, Max Frisch - alle schworen sie auf die Aura und die Drinks des edel ausgestatteten Treffpunkts. Zum 50-Jahr-Jubiläum hat ein Künstlerkollektiv diese einzigartige Bar um 20 Prozent verkleinert kopiert und diese Replika in einem Container im Industriequartier einige Wochen in Betrieb genommen. Obwohl aus billigsten Materialien gefertigt vermochte das Imitat Krönlihalle Bar die mondäne Atmosphäre des Originals zu verströmen und das Publikum in euphorische Hochstimmung zu versetzen.

    Nino Gadient

  • Wenn der Dampfmodellclub einheizt für die grosse Rundfahrt

    Aus Stahl, Kohle und Schotter kreieren die Männer des Dampfmodellclubs in Zürich mit viel Leidenschaft ihr ureigenes Eisenbahn-Universum. Manche bauen jahrelang an den originalgetreuen Modellen legendärer Dampflokomotiven. Perfektion ist alles, denn nur so bestehen die kleinen Wundermaschinen auf dem eigenhändig gebauten Schienenparcours mit kurvigen Tunnels und kühnen Brücken. «Kulturplatz» ergründet das Faszinosum der Schienenbreite 127 Millimeter.

    Meili Dschen

    Mehr zum Thema