Heldengeschichten auf dem Velosattel

  • Mittwoch, 10. Oktober 2018, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 10. Oktober 2018, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 11. Oktober 2018, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 12. Oktober 2018, 8:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 12. Oktober 2018, 11:10 Uhr, SRF info
    • Freitag, 12. Oktober 2018, 12:10 Uhr, SRF info
    • Freitag, 12. Oktober 2018, 13:10 Uhr, SRF info
    • Freitag, 12. Oktober 2018, 17:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 14. Oktober 2018, 8:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 14. Oktober 2018, 13:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 14. Oktober 2018, 15:02 Uhr, SRF info
    • Montag, 15. Oktober 2018, 5:14 Uhr, SRF 1

Das Velo hat eine steile Karriere hingelegt: vom einfachen Transportmittel zum neuen Statussymbol. Auf dem Velosattel sucht und findet man Freiheit und Individualität. «Kulturplatz» zeigt, wie das Velo gesellschaftliche Veränderungen antreibt und uns sogar zu Helden macht.

Beiträge

  • Held im Trikot – unser Gast in der Sendung: Max Küng

    Nina Mavis Brunner trifft Max Küng, Autor, Reporter und Kolumnist. Mit dem leidenschaftlichen Velofahrer und Lycra-Trikotträger tritt sie in die Pedale und unterhält sich über Radkultur und Zeitgeist.

    Mehr zum Thema

  • Velokuriere – Freiheitshelden im Strassendschungel

    Sie lassen sich weder von brütender Hitze noch von klirrender Kälte abschrecken, halsbrecherisch schlängeln sie sich durch den schlimmsten Autoverkehr, und das alles tun sie für so wenig Geld, dass es an Selbstausbeutung grenzt. Dennoch – ihr Beruf ist ihre Mission. Warum Velokuriere die Freiheit auf zwei Rädern dem Komfort eines Bürostuhls vorziehen, wollte «Kulturplatz» von den Velokurieren in Winterthur in Erfahrung bringen.

    Meili Dschen

    Mehr zum Thema

  • «Wasserträger» – die tragischen Helden des Radrennsports

    Sie sind die grossen Verlierer des Radrennsports: die sogenannten «Wasserträger». Sie fahren, um ihrem Teamchef den Sieg zu bringen. Bringen Wasser, Essen, bieten Windschatten. Opfern sich auf und drangsalieren ihren Körper. Brechen physische und mentale Widerstände - für einen anderen. Der soeben angelaufene Dokumentarfilm «Wonderful Losers» von Arunas Matelis bietet einen faszinierenden Blick in die absurd-fremde Welt des Giro d'Italia. «Kulturplatz» sprach mit dem Schweizer Kameramann Mark Olexa.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema

  • Emanzipierte Heldinnen – wenn Frauen in die Pedale treten

    Ohne Velo keine Emanzipation: Die ersten Kämpferinnen für die Rechte der Frau im 19. Jahrhundert verdankten dem Velo Unabhängigkeit und Freiheit. Und noch heute hilft es Frauen weltweit, für Selbstbestimmung zu kämpfen. Die Iranerin Masih Alinejad setzt mit dem Velo ein politisches Statement. Denn Velofahren ist Frauen im Iran zwar nicht gesetzlich untersagt, wird aber religiös nicht geduldet. Um Selbstbestimmung geht es auch bei der Frauengruppe Ovarian Psychos aus Los Angeles, die sich auf dem Velo die Strassen in ihrem Quartier zurückerobern.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema