Im Jahr des Lichts

  • Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 8. Januar 2015, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 8. Januar 2015, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 9. Januar 2015, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 9. Januar 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 9. Januar 2015, 10:40 Uhr, SRF info
    • Freitag, 9. Januar 2015, 11:45 Uhr, SRF info
    • Freitag, 9. Januar 2015, 12:55 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 11. Januar 2015, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 11. Januar 2015, 15:05 Uhr, SRF info

Licht ist Leben: Lebensenergie und Beleuchtung, Bildung und Aufklärung. Mit einer Sendung zum Internationalen Jahr des Lichts 2015 der UNO meldet sich Eva Wannenmacher aus Luzern. Die «Leuchtenstadt» hat ihren neuen nächtlichen Auftritt bewusst geplant und einen ehrgeizigen «Plan Lumière» umgesetzt.

Beiträge

  • Mehr Licht! Der Künstler Olafur Eliasson will Afrika erhellen

    Mit dem Medium Licht ist er zu einem der gefragtesten Künstler der Gegenwart geworden. Olafur Eliasson bringt technisch raffinierte Kunstereignisse in die Museen dieser Welt. Gerade sind seine Werke in der neu eröffneten Fondation Vuitton in Paris zu sehen. Nun möchte Eliasson das Licht auch nach Afrika bringen. Dort geht es ums Ganze - um Bildung und mehr Produktivität. Der Künstler hat eine Solarlampe entwickelt, die auch an Orten Licht schaffen soll, wo es keinen Strom gibt. Der globale Lichtkünstler wird zum Unternehmer mit grossen Ambitionen.

    Stefan Zucker

    Mehr zum Thema

  • Weniger Licht! Wie die Städte bei Nacht neu erstrahlen

    Die kulturgeschichtliche Verehrung des Lichtes hat die Menschen blind gemacht für dessen Schattenseiten. Nicht nur Plastik, Chemie, Lärm: Auch Licht kann die Umwelt belasten. Seit der Erfindung des Feuers bedeutet Licht Schutz und Nahrung, fast alle Religionen verbinden mit dem Licht das Gute und mit der Dunkelheit das Schlechte. Mit der Elektrifizierung wollte man die Nacht gänzlich abschaffen – doch setzt allmählich ein Umdenken ein. Der bewusste Umgang mit Licht mündet in Städten wie Zürich und Luzern in einen «Plan Lumière» – eine harmonische, leise, authentische Beleuchtung.

    Sebastian Günther

    Mehr zum Thema

  • Leben ohne Licht! Das magische Leuchten der Polarnacht von Tromsö

    Die Bewohnerinnen und Bewohner des nördlichen Polarkreises haben im Winter zwei Monate lang kein Sonnenlicht. Gerade drei Stunden mittägliches Dämmerlicht erhellen den Tag etwas. Das Leben spielt sich weitgehend in tiefer Dunkelheit ab. Ein Grund für Winterdepressionen, könnte man meinen. Doch ein Augenschein im nordnorwegischen Tromsø zeigt: Mit positivem Denken und viel Aktivität meistern die Menschen die dunkle Saison nicht nur, sondern geniessen diese magische Jahreszeit regelrecht.

    Pascal Derungs

    Mehr zum Thema

Mehr zum Thema