Kunst gegen die Klimakatastrophe

  • Mittwoch, 9. Januar 2019, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 9. Januar 2019, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. Januar 2019, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 10. Januar 2019, 11:00 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 11. Januar 2019, 8:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 11. Januar 2019, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 11. Januar 2019, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 11. Januar 2019, 12:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 11. Januar 2019, 13:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 11. Januar 2019, 17:35 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 13. Januar 2019, 8:20 Uhr, SRF info
    • Montag, 14. Januar 2019, 4:00 Uhr, SRF 1

Die alarmierenden Erkenntnisse der Klimaforschung dringen kaum zu den Menschen durch. Es braucht die Kultur, um die Botschaft zu übermitteln. Das geschieht in der klassischen Fotografie genauso wie in neuen Kulturbereichen, wo die Grenzen zwischen Kunst und Wissenschaft zunehmend verschwimmen.

Beiträge

  • Daniel Schwartz: Präzise Fotoprotokolle der Erderwärmung

    Der Fotograf Daniel Schwartz dokumentiert schon seit den 1980er-Jahren die zerstörerischen Folgen der Klimaveränderung. Seit fünf Jahren nimmt er sich weltweit den schwindenden Gletschern an. Die Hoffnung des 63-jährigen Schweizers: Seine kargen, verstörend schönen Schwarz-Weiss-Bilder sollen die Betrachtenden konfrontieren mit den verheerenden Auswirkungen von ungebremstem Wirtschaftswachstum und gedankenlosem Ressourcenverschleiss

    Nicole Salathé

    Mehr zum Thema

  • Sebastião Salgado: Bewegende Paradies-Romantik in Schwarz-Weiss

    Seine Bilder zeigen die unberührten Orte der Welt in ihrer Pracht und Erhabenheit. Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado arbeitet meisterhaft mit Licht und Schatten – vergleichbar mit den Malern der Romantik. Seine edlen Schwarz-Weiss-Bilder sind eine bedingungslose Liebeserklärung an den Planeten. Sie zeigen, was wir zu verlieren drohen. Dass eine Umkehr immer noch möglich ist, beweist Salgado ganz konkret gemeinsam mit seiner Frau Lélia. Ihr Wiederaufforstungsprojekt in der Heimat Brasilien ist ein grosser Erfolg geworden.

    Richard Herold

    Mehr zum Thema

  • Marcus Maeder: Unbekannte Klangwelt leidender Ökosysteme

    Wie klingt die Biosphäre, wie tönen Ökosysteme? Mit neu entwickelten Aufnahmetechniken erforscht Marcus Maeder die Geräuschkulisse im Erdboden und im Geäst von Bäumen, die unter Wassermangel leiden. Er gewinnt dabei nicht nur neue wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern entwickelt gleichzeitig neue künstlerische Ausdrucksformen in Bild-Ton-Installationen. Aus dieser Synergie an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst entstehen neue Erfahrungs- und Kommunikationsformen zur sensibilisierten Auseinandersetzung mit bedrohten Ökosystemen.

    Pascal Derungs

    Mehr zum Thema

  • Conradin Clavuot: Skulpturaler Eispalast zur Gletscherrettung

    Mit einer nachhaltigen Recyclingmethode wird Gletscherwasser im indischen Ladakh aufgefangen und in Form buddhistischer Stupa-Kuppeln als Wasserreserve für die trockenen Frühlingsmonate eingefroren. Davon inspiriert hat der Schweizer Architekt Conradin Clavuot den «Ice-Stupa-Palace» bei Pontresina aufgebaut, ein kunstvolles Kuppelgebilde aus Weidengeflecht und Eis. Die begehbare Skulptur wirbt für das visionäre Projekt des Glaziologen Felix Keller: die Rettung des Morteratschgletschers als lebenswichtiges Engadiner Wasserreservoir durch Schmelzwasser-Recycling.

    Pascal Derungs

    Mehr zum Thema