Lernen – ein Leben lang

  • Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 2. Juli 2015, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 2. Juli 2015, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 3. Juli 2015, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 3. Juli 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 3. Juli 2015, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 3. Juli 2015, 12:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 3. Juli 2015, 13:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 5. Juli 2015, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 5. Juli 2015, 15:05 Uhr, SRF info

Die Schule ist nicht der einzige Ort, wo Menschen lernen. Was sie im Leben wirklich weiterbringt, sind gute und schlechte Erfahrungen, Gefahren, die sie meistern, die Intuition, die Entscheidungen beeinflusst. «Kulturplatz» fragt, was die Menschen das Leben lehrt, um gut durchs Leben zu kommen.

Einstein-Moderator Tobias Müller springt in dieser Sendung ein für die erkrankte Eva Wannenmacher

Beiträge

  • Leben am Fuss des Vulkans - warum wir aus Risiken lernen

    Schon Nietzsche empfahl, an den Hängen des Vesuvs Städte zu errichten. Diesen Gedanken greift die britische Autorin Polly Morland auf und schreibt über die Kunst, mit dem Risiko zu leben. Sie kritisiert die Gewohnheit, jegliches Risiko aus dem Alltag zu verbannen. Denn dadurch vergessen die Menschen, «welch wichtige Rolle das intelligente Risiko für den Fortschritt der Menschheitsgeschichte spielt», wie der Philosoph Alain de Botton im Nachwort zu ihrem Buch «Risk Wise» schreibt. «Kulturplatz» hat die Autorin in England besucht und sie gefragt, welche Risiken sie in ihrem Leben eingeht.

    Sibilla Semadeni

    Mehr zum Thema

  • Fit fürs Leben - was Schüler nicht in der Schule lernen können

    Ihre Bühne ist der Wald, ihr Daheim eine Wagenburg, ihr Ziel Theatermachen ohne Zwang, mit ganz viel Kreativität. Fahrwerk.ö! nennt sich eine Gruppe von Theaterprofis, die mit Schülerinnen und Schülern eine Lebensgemeinschaft auf Zeit bilden und dabei ein Theaterstück entwickeln. Aber statt Texte auswendig zu lernen, üben die Schülerinnen und Schüler nun ganz andere Fertigkeiten. Das unkonventionelle Projekt bietet Gelegenheit, das Zusammenspiel auf und neben der Bühne zu trainieren – und sich so fit zu machen fürs Leben.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema

  • Nicht besser, aber cooler - der Sprachunterricht geht neue Wege

    Generationen schlugen sich noch mit Zettelkasten und Wörterbüchern herum – der heutige Primarschüler hingegen lässt Softwareprogramme wie Google Translate die Arbeit machen und tauscht sich per Videokonferenz mit einem Mitschüler jenseits der Sprachengrenze aus. Das Pilotprojekt „AlpConnectar“ zeigt neue Wege des Sprachunterrichts mithilfe digitaler Technologien auf. Kulturplatz fühlte den beteiligten Schülern auf den Zahn. Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit SRF myschool.

    Nino Gadient, Stephanie Elmer

    Mehr zum Thema

  • Talent und Untergang – was Amy Winehouse nie gelernt hat

    Singen musste Amy Winehouse nicht lernen. Die Natur stattete sie mit einer atemberaubenden Stimme und reichlich Talent aus. Doch die britische Sängerin hatte nie gelernt, mit den Folgen ihres Erfolgs umzugehen, sich abzugrenzen oder ihre Schwächen in den Griff zu bekommen. Das tragische Ende ist bekannt. Ausgehend vom Dokumentarfilm «Amy», der am 16. Juli in der Schweiz startet, fragt «Kulturplatz» nach den Gründen von Amy Winehouse' Scheitern.

    Anne Meinke

    Mehr zum Thema