Mein liebster Feind

  • Mittwoch, 27. April 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 27. April 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. April 2016, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 28. April 2016, 10:55 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 29. April 2016, 8:35 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. April 2016, 9:40 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. April 2016, 11:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. April 2016, 12:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. April 2016, 13:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 29. April 2016, 17:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 1. Mai 2016, 8:40 Uhr, SRF info

Ihre Feindschaft ist legendär: Don Camillo und Peppone bekämpfen sich voller List und Tücke. Der Film mit Fernandel war ein Kassenschlager. Jetzt bringt das Theater St. Gallen den Stoff auf die Musicalbühne. Drei Tage vor der Uraufführung fragt Nina Mavis Brunner: Bringt Feindschaft einen weiter?

Beiträge

  • Wladimir Putin - des Westens liebster Feind

    An Putin reibt sich der Westen, misstraut ihm und kooperiert dennoch. Doch die Frage bleibt: Ist Putin Freund oder Feind? In seiner Biografie «Putin - der neue Zar» schildert der US-amerikanische Journalist Steven Lee Myers Putins Werdegang: vom Jugendlichen, der sich freiwillig beim KGB meldet, bis zum einsamen Staatspräsidenten, der an allen Fronten das Chaos einbrechen sieht und dagegen ankämpft. «Kulturplatz» hat Steven Lee Myers, der jahrelang für die «New York Times» aus Moskau berichtete, zum Interview getroffen.

    Eduard Erne

    Mehr zum Thema

  • Herlinde Koelbl fotografiert menschliche Zielscheiben

    Wie sieht der Feind aus? Worauf schiessen Soldaten, wenn sie zum Töten trainiert werden? Die renommierte Fotografin Herlinde Koelbl hat diese «Feindbilder» auf der ganzen Welt aufgespürt. In über dreissig Ländern fand sie Zugang zur geschlossenen Gesellschaft des Militärs. Sie fotografierte durchlöcherte Silhouetten, zerfetzte Plastikfiguren und nachgebaute Städte. So zeigt die 76-jährige Fotografin den Wandel der Feindbilder in Zeiten asymmetrischer Kriege. Und sie erforscht, was in Soldaten vorgeht, die auf diese «Targets» konditioniert werden.

    Markus Tischer

    Mehr zum Thema

  • Der neue Roman von Joël Dicker

    Drei Millionen Mal hat sich «Die Wahrheit über Harry Quebert» weltweit verkauft. Damit führt der Westschweizer Joël Dicker die Topliga der einheimischen Autoren an. Jetzt legt der 30-Jährige seinen neuen Roman «Die Geschichte der Baltimores» auf Deutsch vor. Es geht um drei Cousins und ihre innige Freundschaft - und darum, wie daraus innige Feindschaft wird. «Kulturplatz» hat Joël Dicker in Bern getroffen.

    Uta Kenter & Stefan Zucker

    Mehr zum Thema

  • Captain America verdrischt seine Freunde

    Im Film «Captain America: Civil War» kämpfen ehemals befreundete Superhelden plötzlich gegeneinander: ein Action-Kinospektakel, bei dem die Trennlinie zwischen Gut und Böse zusehends verschwindet. Denn es geht um nichts Geringeres, als den Kampf für mehr Sicherheit auf Kosten der Freiheit. In Zeiten von weltweiten Terroranschlägen und immer handlungsmächtigeren Geheimdiensten ist dies ein hochaktuelles Thema. Die Comicfigur Captain America greift wieder einmal politische Themen auf. Hauptdarsteller Chris Evans erzählt im Interview, was den neusten Film so besonders macht.

    Igor Basic

    Mehr zum Thema

Mehr zum Thema