Mit dem anderen Blick

  • Mittwoch, 6. Januar 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 6. Januar 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. Januar 2016, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 7. Januar 2016, 11:00 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 8. Januar 2016, 8:35 Uhr, SRF info
    • Freitag, 8. Januar 2016, 9:45 Uhr, SRF info
    • Freitag, 8. Januar 2016, 11:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 8. Januar 2016, 12:35 Uhr, SRF info
    • Freitag, 8. Januar 2016, 17:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 10. Januar 2016, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 10. Januar 2016, 13:25 Uhr, SRF info

Zum Jahresbeginn machen Flüchtlinge und Migranten den «Kulturplatz», erzählen in ihren Videobeiträgen Geschichten von den Hürden der Integration und der privaten Betreuung, aber auch vom Traumberuf Journalist und kulturvereinenden Musikprojekten. Schauplatz ist die «Autonome Schule Zürich» ASZ.

Beiträge

  • Der steinige Weg zur Integration und Emanzipation

    Der Journalist Kairat Birimkulov aus Kirgisien, seit sieben Jahren in der Schweiz, geht der Frage nach, was Integration genau bedeutet. Er porträtiert den 20-jährigen Ali Heidari, der seit drei Jahren daran arbeitet, sich hierzulande eine unabhängige Existenz aufzubauen, sowie den 64-jährigen Ali Celik, für den die Schweiz im Lauf von 33 Jahren zur neuen Heimat wurde, in der er sich auch politisch engagiert.

    Kairat Birimkulov mit Unterstützung von Meili Dschen

    Mehr zum Thema

  • Aus dem Innenleben der privaten Flüchtlingsbetreuung

    Die türkischstämmige Filmemacherin Esen Isik lebt seit 25 Jahren in der Schweiz. Sie besucht die einheimische Familie Koller, die den 17-jährigen Flüchtling Reza aus Afghanistan bei sich aufgenommen hat. Eine Reportage über privates Engagement und gelebte Solidarität, über Willkommenskultur im familiären Rahmen.

    Esen Isik mit Unterstützung von Sibilla Semadeni

    Mehr zum Thema

  • Die Integrationskraft der Universalsprache Musik

    Die kurdische Rechtsanwältin Avin Mahmoud und der syrische Fotograf Talal Doukmak sind beide vor anderthalb Jahren in die Schweiz geflüchtet. Sie porträtieren hier das syrische Musikerpaar Hassan Taha und Najat Suleiman, ebenfalls Heimatvertriebene, die aber in der universellen Sprache der Musik einen Weg zur Überbrückung der sprachkulturellen Differenzen gefunden haben, wie aktuell im Projekt Brunnen und Brücken, das sie gemeinsam mit dem Schweizer Komponisten Hans Martin Stähli erarbeiten.

    Avin Mahmoud und Talal Doukmak mit Unterstützung von Eduard Erne

    Mehr zum Thema

  • Von den hohen Hürden für journalistisch tätige Migranten

    Der 43-jährige Indika Gamaralalage musste wegen seines regimekritischen Journalismus vor sieben Jahren aus Sri Lanka fliehen. Vergeblich versuchte er hier, seinen Beruf weiter auszuüben. Für «Kulturplatz» recherchiert der Singhalese bei der «Wochenzeitung» (WOZ) und bei Reporter ohne Grenzen, warum die Hürden zum Traumberuf Journalismus für Flüchtlinge besonders hoch liegen.

    Indika Gamaralalage mit Unterstützung von Igor Basic

    Mehr zum Thema

Artikel zum Thema