Sehnsuchtsort Südsee

  • Mittwoch, 4. Februar 2015, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 4. Februar 2015, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 5. Februar 2015, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 5. Februar 2015, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 6. Februar 2015, 8:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 6. Februar 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 6. Februar 2015, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 6. Februar 2015, 12:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 15:05 Uhr, SRF info

Paul Gauguin malte die Südsee als Traumwelt – zu sehen demnächst in der Fondation Beyeler. Die Ausstellung ist Anlass, sich der Südsee als Sehnsuchts- und Inspirationsort zu widmen. Viele brachen wie Gauguin dorthin auf. Nicht alle fanden das Paradies. Für manche wurde die Südsee gar zur Hölle.

Beiträge

  • Eine erfundene Idylle – Paul Gauguins zerbrochener Südseetraum

    Er malte mit Vorliebe leicht geschürzte polynesische Frauen. «Zwei Knospen standen prall auf ihren Brüsten», schrieb er in seinem autobiografischen Buch «Noa Noa». Paul Gauguin suchte die freie Erotik, das Unverdorbene, das Ursprüngliche. Damit wurde er künstlerisch zur Legende. Doch die Realität war alles andere als paradiesisch. «Ich ruiniere meine Gesundheit und spüre, wie ich alt werde», schreibt er aus Tahiti. «Kulturplatz» über einen schillernden Künstler, der nicht fand, was er suchte, und malte, wovon er träumte.

    Stefan Zucker

    Mehr zum Thema

  • Olten-Samoa einfach – Alex Capus' Sehnsucht nach der weiten Welt

    Die Südsee ist auch für Schweizer Literaten ein Imaginationsraum: Alex Capus, Christian Kracht, Lukas Hartmann – sie alle haben in den letzten Jahren Bücher veröffentlicht, die in der Südsee spielen. Woher kommt diese literarische Südseeliebe, und hat sie gar etwas zu tun mit dem Phänomen Tiki Pop, der Südseebegeisterung in der Alltagskultur? «Kulturplatz» spricht unter anderem mit Alex Capus über seine Sehnsucht, von seinem Wohnort Olten aus in die weite Welt aufzubrechen.

    Sebastian Günther

    Mehr zum Thema

  • Mord in der Südsee – Heike Dorschs Traum wurde zum Albtraum

    Im Jahr 2008 brachen Heike Dorsch und ihr Lebenspartner Stefan Ramin auf, die Welt zu umsegeln. Gut drei Jahre später erreichten sie die Marquesas – und wähnten sich am Ziel ihrer Träume. Doch dann wurde Stefan von einem Einheimischen unter mysteriösen Umständen ermordet. Heike Dorsch schrieb den Horror im autobiografischen Buch «Blauwasserleben» nieder – als eine Art Therapie. Nun wurde ihre Geschichte verfilmt.

    Nicole Salathé

    Mehr zum Thema

  • Kultbuch der Comicliteratur – Corto Maltese erobert die Südsee

    Corto Maltese – der einsame Kapitän ohne Schiff, unterwegs auf den Weltmeeren, unberechenbar, melancholisch, roh und brutal: Die legendäre Comicfigur wurde in den 1960er-Jahren vom Zeichner Hugo Pratt entworfen, der ihn für sein erstes Abenteuer gleich in die Südsee schickt. Die «Südseeballade» ist ein gezeichneter Abenteuerroman, der Daniel Defoe und Herman Melville zitiert und durch einen ganz eigenen Zeichenstil fasziniert.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema