Vom Verschwinden

  • Mittwoch, 19. November 2014, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 19. November 2014, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 20. November 2014, 6:05 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 20. November 2014, 10:40 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 21. November 2014, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 21. November 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 21. November 2014, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 21. November 2014, 12:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 23. November 2014, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 23. November 2014, 15:05 Uhr, SRF info

In der heutigen schnelllebigen Zeit sind ständig Dinge am Verschwinden, überholt von der technologischen Entwicklung oder überrannt vom Zeitgeist – Flipperkästen etwa. «Kulturplatz» besucht eine nostalgische Flipperhalle und entdeckt dabei: Totgesagte leben länger.

Beiträge

  • Wider das Vergessen – ein fotografischer Abschied vom Vater

    Regelmässig begleitete der Fotograf Giuseppe Micciché seinen demenzkranken Vater auf Spaziergängen durch Winterthur. Nicht nur die schwindenden Momente seines Vaters sind Thema des Fotobandes «Cento passi», sondern auch das Verschwinden von Lebenswelten: Die Fabrik, in der der Vater 30 Jahre gearbeitet hat, ist einer Baugrube gewichen, sein Schrebergarten einem Drive-in. Miccichés Bilder sind berührende Zeugnisse der Vater-Sohn-Beziehung und erzählen gleichzeitig vom unaufhaltsamen gesellschaftlichen Wandel.

    Richard Herold

    Mehr zum Thema

  • Kino im Kopf – das Hörspiel fasziniert noch immer

    Man würde meinen, das Hörspiel habe längst ausgedient – bei der multimedialen Unterhaltungsflut der Gegenwart. Aber nein, es gibt sie nach wie vor, die Hörspiel-Aficionados, die mit geschlossenen Augen den Radiostimmen lauschen und so ihre Vorstellungskraft anfachen. Auch die Radiostationen experimentieren gerne mit dem Format, beschäftigen junge Autoren und erfreuen sich an engagiertem Hörpublikum. «Kulturplatz» besucht unter anderem die renommierten ARD-Hörspieltage in Deutschland und fragt, was das Hörspiel seit 90 Jahren attraktiv macht.

    Igor Basic

    Mehr zum Thema

  • Boris Blank – Hüter des analogen Schatzes

    Er ist ein Tüftler und Sammler, der Töne, Klänge, Alltagsgeräusche zu kreativen Klangmixturen verarbeitet. Boris Blank, musikalischer Kopf von Yello, hat nun unveröffentlichte Samples aus vergangenen analogen Zeiten gerettet und aufbereitet. Was sich auf alten Musikkassetten und Tapes verbarg, wird Ende November 2014 auf dem Sampler «Electrified» veröffentlicht – eine grandiose Solowerkschau mit insgesamt über drei Stunden Instrumentaltracks aus den letzten 40 Jahren, die Blank vor dem «Verschwinden» gerettet hat.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema

  • Der Gutmensch – eine bedrohte Spezies?

    Nicht nur Dinge verschwinden, auch Haltungen und Denkmuster. Sind Empathie und Solidarität noch Werte, die in den Köpfen der Menschen existieren, oder prallen sie ab an ihren Egos? Gutmensch ist auch so ein Wort – ein politischer Kampfbegriff gegen moralische Überheblichkeit. Aber gibt es ihn überhaupt noch, den Gutmenschen? Oder hat man ihm den Garaus gemacht? «Kulturplatz» befragt den Soziologen Harald Welzer, der mit «guten» Taten die Welt retten will, und den Chefredaktor der «Weltwoche», Roger Köppel, der den «Gutmenschen» mit Verve bekämpft.

    Eduard Erne

    Mehr zum Thema