Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Podcast «Himmelblau» – zwei Journalistinnen erzählen abspielen. Laufzeit 56:40 Minuten.
Aus Treffpunkt vom 24.06.2019.
Inhalt

Himmelblau – Leben am Limit Diese zwei Frauen stecken hinter dem Podcast «Himmelblau»

Patricia Banzer und Sabine Meyer erzählen in die unglaubliche Geschichte rund um die Bombenattentate in Winterthur neu. Sie tauchen ein in das Innenleben einer Sekte, suchen nach einer australischen Krankenschwester und versuchen vor allem eine Frage zu beantworten: Wie konnte es so weit kommen?

4 Fragen an die beiden Journalistinnen Sabine Meyer und Patricia Banzer, welche die SRF Podcastserie «Himmelblau – Leben am Limit» realisiert haben.

Wie seid ihr auf die Geschichte gekommen?

Patricia Banzer: Die Geschichte kam zu uns! Bei einem Interview zu unserer letzten Podcastserie «Edi - Leben am Limit» fiel ein Nebensatz, der uns nicht mehr losliess. Es ging da um eine Terroristin, die der Protagonist der letzten Serie offenbar gekannt haben soll. Das liess uns nicht mehr los - und war schliesslich der Anstoss zu «Himmelblau – Leben am Limit».

Patricia Banzer (rechts) und Sabine Meyer während den Aufnahmen der neuen Podcastserie von Radio SRF.
Legende: Im Studio Patricia Banzer (rechts) und Sabine Meyer während den Aufnahmen des neuen Podcasts «Himmelblau – Leben am Limit» von Radio SRF. SRF

Was war die grösste Herausforderung für euch?

Sabine Meyer: Das Ganze ist vierzig Jahre her. Viele Beteiligte leben nicht mehr, vieles ist vergessen und wir mussten zahlreiche Puzzleteile einzeln zusammensuchen.

Wie viel Arbeit steckt hinter «Himmelblau»?

Sabine Meyer: Zuerst die Vorarbeit - das heisst, Stapel von Akten sichten, Leute suchen, ganz viel telefonieren ...

Patricia Banzer: ... viele Leute treffen, Gespräche führen, zahlreiche Stunden Interviewmaterial schneiden, texten, die ganze Dramaturgie durchgehen und dann kommen natürlich noch die Aufnahmen dazu.

Sabine Meyer und Patricia Banzer vor einer Wand mit den Episodenbeschreibungen
Legende: Die Köpfe rauchen Eine besondere Herausforderung ist es, die vielen Stunden Interviewmaterial zu verarbeiten - in eine fünfteilige Serie, welche dramaturgisch über fünf Folgen schlüssig und spannend ist für die HörerInnen. SRF

Was machte euch am meisten Spass?

Sabine Meyer: Sicher, dass man so eintauchen kann in eine komplett andere Welt, die doch schon vierzig Jahre her ist. Auch, mit so vielen Leuten aus dieser Zeit zu sprechen und ihnen zuzuhören.

Patricia Banzer: Was ich auch erstaunlich fand, war, dass diese Leute vierzig Jahre später doch auch recht reflektiert erzählen können, obschon es eine wortwörtlich explosive Geschichte ist. Es ist eine spannende Erfahrung, all diese Erzählungen wirken zu lassen.

Hier könnt ihr «Himmelblau – Leben am Limit» hören: