Die Popkulturperle «Das Wetter - Magazin für Text und Musik»

Alle reden über das Wetter. Und das ist auch gut so. «Das Wetter - Magazin für Text und Musik» verbindet Zeitgeist mit Zeitlosigkeit, sowie Diskurs-Punk mit Strassenrap, Pop mit Literatur und ein stilvolles Design mit qualitativ hochwertigen Texten, Fotos und Illustrationen. Made in Berlin. 

Nora Zukker
Bildlegende: Nora Zukker SRF 3

Es gibt sie noch die auf Papier gedruckten Texte, für die es sich lohnt, zum Kiosk zu gehen oder sie zu bestellen. Ich habe bei meinem Magazindealer Print Matters wieder eine Perle entdeckt. «Das Wetter - Magazin für Text und Musik» irriert kurz durch den irreführenden Titel. Aber schon die schicke schöne Aufmachung überzeugt.

Ich lese spannende Interviews, eigentlich sind sie so gut geschrieben, dass es Kurzgeschichten sind. Kurzgeschichten die mich in die Welt faszinierender Menschen schauen lässt. Menschen, die für etwas brennen. Die einen für die Musik, die anderen für die Literatur und die Schauspielerei.

Musik? Literatur? Ist das nicht zu beliebig alles in einem Heft. Nein das ist Konzept. «Das Wetter - Magazin für Text und Musik» trauen sich was. Die Macher, rund um den Herausgeber Sascha Ehlert machen von sich Reden, weil sie sich genau dadeurch von all den Popmusikmagazinen abgrenzen und sich der Popkultur verschreiben.

Und wenn wir was von den Berlinern lernen können, dann die Attitude, einfach mal was zu wagen und zu schauen, was draus wird. Was als kühner Traum angefangen hat zeichnet sich als Erfolgsgeschichte ab. Und das ist auch gut so.

Autor/in: Nora Zukker