Diese Bücher haben immer Saison

Den Apfel trifft man derzeit überall - als runde Knackfrucht pur oder verarbeitet als Most, Ringli, Mus, Kuchen oder Chutney. Die Bücher "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena und "Vier Äpfel" von David Wagner haben immer Saison.

Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Kiepenheuer&Witsch)

Frau Hagena erzählt eine hinreissende Familiengeschichte: Die junge Iris erbt das Haus ihrer verstorbenen Grossmutter und forscht sich durch die Lebensgeschichten ihrer Vorfahren, bis sie schliesslich bei einem persönlichen Erlebnis landet - einem Todesfall, der ihre Gefühle blockiert.

Nüchterner und genau so spannend ist der Roman "Vier Äpfel" von David Wagner. Das Buch spielt von A - Z im Supermarkt und die LeserInnen kaufen zusammen mit der Hauptfigur - einem jungem Mann - ein. Zwischen Tomaten und Schoggistängel erzählt der Text vom Ende einer Liebe und den Sonderbarkeiten, die den Konsumenten aufgetischt werden.

Mit einem Auszug aus dem Buch gesagt: "Ich bremse vor dem Honig und suche nach einem, der nicht aus China oder anderen Nicht-EU-Ländern stammt, muss aber bald feststellen, dass selbst der Biohonig mit dem Almhüttenbildchen auf dem Etikett in Mexiko geimkert wurde, so steht es jedenfalls auf der Rückseite."

Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen
Kiwi Verlag, 272 Seiten
ISBN: 978-3-462-04149-1

David Wagner: Vier Äpfel
Rowohlt Taschenbuch Verlag, 160 Seiten
ISBN: 978-3-499-25274-7

Folgende Bilder hat Tanja Kummer von der Apfel-Ausstellung im Naturmuseum in Frauenfeld mitgebracht:

Autor/in: Tanja Kummer