Eva Ehley: Engel sterben

Mit dem Krimi «Engel sterben» liest man sich einerseits atemlos den Spuren eines Verbrechens entlang, andererseits fesselt die deutsche Autorin Eva Ehley mit schillernden Figuren, wie sie nur das Leben oder eben eine begabte Schriftstellerin schreiben kann. Ein smart-süffiger Krimi-Hit!

Eva Ehley: Engel sterben (Fischer Verlag, 368 Seiten)
Bildlegende: Eva Ehley: Engel sterben (Fischer Verlag, 368 Seiten)

Die nordfriesische Insel Sylt wartet mit jährlich 1750 Sonnenstunden auf. In «Engel sterben» lässt Autorin Eva Ehley aber schwarze Wolken über das Ferienidyll ziehen: Kurz nacheinander verschwinden drei Mädchen, die alle aussehen wie kleine Engel: Herzig und blond. Ist es die Tat eines grausamen Kinderschänders? Oder steht eine Bande dahinter, die die Schönen und Reichen von Sylt mit Kindesentführung erpressen will?

Darbendes Immobiliengeschäft

Nicht nur die Sylter Polizei beschäftigt sich mit dem Fall: Ein ehemaliger Top-Journalist meint, danke diesem Fall wieder ins Business einsteigen zu können. Und eine Immobilienmaklerin sieht ihr Gewerbe bedroht: Wer will schon ein Haus auf der Insel kaufen, so lange ein vermuteter Kinderschänder frei durch die Gegend spaziert?

Eine herrschaftliche, alte Villa

Die Maklerin hat vor allem ein Objekt, das sie unbedingt verkaufen will: Eine herrschaftliche Villa am Strand. Sie ahnt nicht, dass sie nicht die einzige ist, die einen Schlüssel für diese Villa besitzt... 

«Engel sterben»: Ein Krimi für spannende Stunden mit überraschendem Finale!

Autor/in: Tanja Kummer