Hab ich schon oder mag ich nicht. Wie werde ich meine Bücher los?

Nachdem alle Geschenke ausgepackt sind, stellt sich jetzt die Frage: Wie werde ich die Geschenke wieder los. Ein gutes Buch bleibt ein gutes Buch, das braucht man deswegen aber nicht zweimal.

Nora Zukker
Bildlegende: Nora Zukker SRF 3

Es gibt drei Schritte, wie ich Bücher, die ich schon habe oder die ich furchtbar finde, wieder loswerde.

1. Ich bedanke mich ganz herzlich!

2. Die einen Bücher verschenke ich weiter (Unbedingt Post-it aufs Buch, von wem ich es bekommen habe!)

3. Die anderen Bücher bringe ich ins Bücherbrocki oder setze sie aus auf Bookcrossing.com

Bookcrossing.com - alte Bücher freilassen & neue Bücher einfangen

Jedes Buch wird, bevor es weitergegeben wird, auf der Bookcrossing-Webseite registriert und bekommt eine eigene Identitätsnummer. Nachdem man das Buch mit einer handschriftlichen Bemerkung versehen oder ein Label eingeklebt hat, auf dem die Identitätsnummer eingetragen ist, wird es ausgesetzt irgendwo in der Öffentlichkeit. Der Finder gibt die Identitätsnummer auf der Webseite ein und kann dann nach Belieben dazuschreiben, wo er das Buch gefunden und gegebenenfalls wie es ihm gefallen hat. So kommt man nicht nur zu neuem Lesestoff, den man irgendwo mitnimmt und nach dem Lesen wieder irgendwo liegen lässt, sondern man kommt mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt. Diese Plattform kann ich nur empfehlen!

Diese drei Literaten haben mich 2015 umgetrieben!

Der Norweger Karl Ove Knausgård ist ein Phänomen. Ich bin eine Spätzünderin, aber seit diesem Jahr bin ich vom Knausgård-Fieber infiziert. Auf über 3000 Seiten schreibt er sein Leben auf. Schonungslos ehrlich und ohne Rücksicht auf literarische Regeln. Ein beeindruckender Mann, finde ich!

Der St. Galler Künstler Beni Bischof hat eine wilde Sammlung mit Sprüchen, Witzen und Spammails veröffentlicht. Ich kannte ihn bis dahin nur durch seine Kunst und dann hatte ich dieses umwerfend komische Buch in der Post. Mein Antidepressiva 2015!

Nora Gomringer ist die Frau, die 2015 einmal mehr gezeigt hat, dass ein guter Text zwar wichtig ist, dass aber eine überzeugende Performance den Text nochmals ganz anders auflädt. Nora Gomringer gewann im Sommer den renomierten Ingeborg Bachmann Preis. Zu recht, wie ich finde, ein grossartige Frau.

Autor/in: Nora Zukker