Jetlag Café

«Jetlag Café - Geschichten für schlaflose Träumer und rastlose Reisende» ist ein Buch für Menschen, die jeden Tag losdüsen wie ein Flugzeug: Schnell und hoch hinaus. Für die, die viel tun haben und kaum schlafen können oder wollen. Also die, die keine Zeit zum Lesen haben.


Drei gute Gründe warum Menschen, die eigentlich keine Zeit zum Lesen haben, dieses Buch trotzdem lesen sollten:

1) Sie lernen erstklassige zeitgenössische Autoren (besser) kennen. Mit dabei sind zum Beispiel der Deutsche Roger Willemsen, der auch schon den «Literaturclub» im Schweizer Fernsehen moderiert hat. Oder auch international grosse Namen wie Jonathan Safran Foer (Amerika) der 2010 mit seinem gesellschaftskritischen Buch «Tiere essen» für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

2) Sie können sich kurz, spannend und mit Themen unterhalten, die ihnen bekannt vorkommen: Es geht zum Beispiel um ein Paar, das im Urlaub in Mexiko wegen dem Jetlag mit den Nerven und so auch miteinander ziemlich am Ende ist. Eine Schriftstellerin erzählt von ihrer ganz speziellen Schlaflosigkeit. Tom Waits wagt ein Selbstporträt, auch ein Gedichte zur Nacht ist vertreten.

3) Sie bleiben mit dem Geschmack angehender grosse Verlagsleute up to date: Mit der Zusammenstellung dieser Anthologie hat der deutsche Fischer-Verlag seinen acht Lernenden eine «Carte Blanche« gegeben. Diese haben das Thema «Jetlag-Café» und die Autoren auswählt. Herausgekommen ist ein richtig cooles Buch, mit dem man im Kopf durch Raum und Zeit reist und das man immer und überall lesen kann: Bei Schlaflosigkeit, auf Reisen oder gerade jetzt, in diesem Moment.

Autor/in: Tanja Kummer