«lauschig» in Winterthur: Geschichten unter freiem Himmel

Festival hier, Openair da. Was die Musik schon lange kann, kann die Literatur jetzt auch. In Winterthur läuft diesen Sommer das lauschig-Festival. Die neue Literatur- und Spoken Word-Reihe bereichert die Winterthurer Kultur mit sechs literarischen Abenden im Freien.

Nora Zukker
Bildlegende: Nora Zukker SRF 3

Freie Worte an Orten im Freien: Das verbirgt sich hinter dem Slogan: wOrte im Freien. Das Ziel der Reihe ist die Vermittlung von Literatur in besonderer Atmosphäre und die Förderung von jungen Autorinnen und Autoren. Bei lauschig finden keine klassischen Lesungen statt, sondern vielfältige, spannende und unterhaltsame Abende mit jeweils ein bis zwei AutorInnen, die vorlesen oder performen, einer versierten Moderatorin, die die Schreibenden zu ihrer Person und der Leidenschaft für die Literatur befragt, sowie einer Band oder einem Solomusiker, der den Abend musikalisch abrundet.

Exklusive Gärten und schöne Parks in Winterthur dienen der Veranstaltungsreihe als lauschige Kulisse. Die Abende rücken die Autorinnen und Autoren ins Zentrum, die offenen Gesprächsrunden sollen auch einen Austausch mit dem Publikum ermöglichen. Die Reihe will keine Nischen bedienen, sondern einen niederschwelligen Zugang zur Literatur bieten.

Die diesjährige erste Ausgabe vom lauschig Festival neigt sich dem Ende zu. Vier Abende waren ausverkauft, die Menschen strömten in Scharen und liessen sich in der untergehenden Sommersonne Geschichten vorlesen.

Das Programm für die letzten beiden Abende, sieht so aus:

28. August: lauschig & fragwürdig

Der fünfte lauschige Abend steht ganz im Zeichen der Literatur, ist aber geistreich und flink! Die vielseitige Berner Autorin Sandra Künzi sie gehört zur ersten Generation des Schweizer Poetry Slams, heute schreibt sie für Bühne, Radio und Papier führt durch den Abend. Sie liest aus ihren Texten und stellt dem Publikum Fragen rund um Schweizer Literatur: Wie heisst der Roman von Martin Suter, in dem sich alles ums Essen dreht? In welcher Stadt hatte Max Frisch eine Zweitwohnung? Woher stammen Franz Hohler und Alex Capus? Alles Fragen, die ein literaturinteressiertes und gewieftes Publikum im Nu beantworten kann. Um es ein bisschen schwieriger zu machen, wird der aus Landbote, Tages-Anzeiger und WOZ bekannte Winterthurer Cartoonist Ruedi Widmer einige Romantitel zeichnen, die es zu erraten gilt. Der oder die Beste gewinnt. Ein amüsanter Abend im hübschen Pfarrhausgarten mitten in der Altstadt ist garantiert! Dafür sorgt auch Manuel Stahlberger: Der Ostschweizer Mundartpoet, Musiker und Sänger beglückt das Publikum mit witzigen Texten und trockenem Humor.

3. September: lauschig & kantig

Am fulminanten Abschlussabend der ersten Saison von «lauschig» treffen im Rosengarten, am Heiligberg hoch über Winterthur, der Bündner Autor Arno Camenisch und der Berner Spoken-Word-Autor Michael Fehr aufeinander. Beide sind jung und vielgefeiert, ihr Schreibstil neu, ungewöhnlich und natürlich, ihr Ton kantig und etwas chnorzig und beide sind ausgesprochen sympathisch! Michael Fehr bringt einen neuen Ton in die zeitgenössische Literatur. «Simeliberg», seine zweite Buchveröffentlichung, ist zweierlei in einem: Klangkunstwerk und rätselhafte Kriminalgeschichte. Arno Camenisch hat zahlreiche Preise gewonnen und mit seiner Bündner Trilogie grosse Erfolge verbuchen können. Sie beide lesen aus ihren neuen Büchern, tauschen sich über ihre Erfahrungen am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel aus, reden über Berge und das Flachland. Der Abschluss der Lesereihe «lauschig» wird vom jungen Winterthurer Musiker Seraphim von Werra begleitet. Seine Affinität zur Volksmusik des Balkans schöpft sich aus langjähriger Zusammenarbeit mit Musikern aus der Region. Moderiert wird der lauschige Abend im schönen Rosengarten von der Journalistin Andrea Keller.

Die Veranstalterinnen vom lauschig Festival hatten einen guten Riecher, die Gärten von Winterthur wurden zauberhaft bespielt und belesen - Ich freue mich auf die zweite Ausgabe im nächsten Sommer!

Wer sein Wissen rund um Bücher testen will, ich habe mir für Euch ein Quiz ausgedacht: Hier klicken.

Und auf die Ohren gibts zwei Videos vom Mundartpoeten Monsieur Stahlberger.

Musikvideo: Stahlberger - immer wieder use

Musikvideo: Stahlberger - Du verwachsch wieder nume i dinere Wonig

Autor/in: Nora Zukker