Twitter - die Geschichte

Von aussen wirkt Twitter wie ein ganz und gar erfolgreiches Unternehmen, geschmeidig und cool. Nick Bilton schaut hinter die Kulissen. Und zwar ganz genau.

Nick Bilton: Twitter (Campus Verlag)
Bildlegende: Nick Bilton: Twitter (Campus Verlag)

Sollte es einen Preis für das "Sitzleder 2013" geben, hätte ihn fürwahr Nick Bilton verdient. Er ist Journalist, schreibt für die New York Times und hat ein Buch über Twitter verfasst - dafür hat er xtausend Dokumente gesichtet, unzähliche Interviews geführt und das best of zu einem Buch zusammengestellt.

Er beginnt mit Porträts der Gründer: Evan Williams, Noah Glass, Biz Stone und Jack Dorsey. Amerikaner, Technologiefreunde, Einzelgänger. Sie finden zusammen und arbeiten an verschiedenen Projekten, derweil sich die Idee einer neuen Nachrichtenplattform herauskristallisiert. Nur - jeder der vier hat eine andere Vorstellung, wozu diese Plattform dienen soll.

Spannend und im richtigen Masse süffig erzählt Nick Bilton, wie Twitter entstanden ist und welche Fehler, Unzulänglichkeiten und Streiterein es dabei gegeben hat. Was die Aussicht auf Macht und Geld mit jungen Menschen macht, wird hier deutlich gezeigt. Es ist einfach ein Vergnügen, wenn man wie hier unterhaltend erlesen kann, dass auch hinter der Fassade eines Topunternehmen Chaos zu finden ist und dass es überall "menschelet".

Nick Bilton: Twitter 
Eine wahre Geschichte von Geld, Macht, Freundschaft und Verrat
Campus Verlag, 335 Seiten
ISBN: 978-3-593-39906-5

Autor/in: Tanja Kummer