Wie wollen Sie leben?

"Was tue ich hier eigentlich" ist ein frisches und flottes Philosophiebuch, das sich den Fragen annimmt, die vielen Menschen im Kopf herumkugeln, wie zum Beispiel: "Wie will ich eigentlich leben"?

Buchcover
Bildlegende: Nicolas Dierks: Was tue ich hier eigentlich (Rowohlt) Rowohlt Rowohlt

Dass Philosophie nicht bei der Schöpfung der Menschheit anfangen und staubtrocken beschrieben sein muss, beweist Nicolas Dierks in seinem neuen Buch "Was tue ich hier eigentlich?"

Der in Bremen wohnhafte Philosoph hat ein offenes Ohr für die Fragen der Jetzt-Zeit, in der wir in ständigen Optimierungsprozessen versaufen - Stichworte: Schlankere Kommunikation und Abläufe bei der Arbeit, Kleinkind füttern und gleichzeitig Russisch ab Compi lernern im Privatbereich.


Wie wollen wir leben, wer wollen wir sein? Wer sind wir, was ist wichtig, wie findet man Balance? Diesen W-Fragen geht der Autor nach, zitiert Philosophen im gleichen Atemzug wie seine Arbeitskollegen, schreibt wohlwollend. Man fühlt sich in seinem Buch aufgehoben und nach der Lektüre bestens angeregt.


Leseprobe, Seite 21:

"Neue Lebensweisen anzunehmen ist anstrengend. Ständig sollen wir reflektieren, uns überprüfen, anpassen und optimieren. Manches Mal sehnen wir uns nach weniger Komplexität - davon künden die zahlreichen Aussteiger-Geschichte und die Popularität von Vereinfachungs-Ratgebern. (...) Wir Menschen vollziehen Wandlungen in unseren gesamten Persönlichkeit und können komplexe Handlungsmuster komplett austauschen. Diese Fähigkeit ist Fluch und Segen zugleich.

Nicolas Dierks: Was tue ich hier eigentlich?
Rowohlt Verlag, 256 Seiten
ISBN 978-3-499-62861-0

Autor/in: Tanja Kummer