Wofür gibt es das Internet?

Pausen werden erst ergiebig, wenn man abschalten und den Gedanken freien Lauf lassen kann. Dabei helfen die folgenden beiden Frage- und Antwort-Zückerchen. 

Das Buch der Antworten (Riemann Verlag)
Bildlegende: Das Buch der Antworten (Riemann Verlag)

Tipp 1: Das Buch der Antworten

Warum warum, warum? Kinder wollen alles wissen. Ob es in Ordnung ist, einen Wurm zu essen, warum Kuchen so lecker schmeckt oder wofür es das Internet gibt (vielleicht einzig und allein deshalb, damit Sie in diesem Moment diese Zeilen lesen können). Die Antworten der Erwachsenen setzen sich im Verhältnis 70:30 aus «ähs» und oberflächlich angelesenem Halbwissen zusammen. Oder besser: Haben sich zusammengesetzt. Denn nun gibt es zum Glück «Das Buch der Antworten auf Fragen, die Sie nie stellen würden, aber Ihre Kinder womöglich schon.» Darin finden sich über hundert süsse bis schräge Fragen von Sprösslingen und Antworten von Fachpersonen, vor allem aus dem englischem Sprachgebiet, sei es der Naturforscher Sir David Attenborough oder die Schriftstellerin Jacqueline Wilson («Die fabelhaften Barker Girls»).

Ein Beispiel:

Wie kommt das Wasser in die Wolken, so dass es regnen kann?

Ein Auszug der Antwort von Gavin Pretor-Pinney, Autor und Begründer der Cloud Appreciation Society:

Wolken bestehen aus Abermillionen von kleinen Wasserteilen. Manchmal sind diese Wasserteile kleine Tropfen, manchmal winzige Eiskristalle. Es kommt einem seltsam vor, dass dieses Wasser einfach so am Himmel auftauchen soll, wenn wir doch gar nicht sehen, wie es da hingelangt, aber vergiss nicht: Nur weil du etwas nicht sehen kannst, heisst das nicht, dass es nicht da ist.

Es ist das ideale Buch für Pausen, in denen man sich je eine Frage- und Antwort Sequenz zur Brust nehmen kann. Dabei lacht und lernt man und staunt über die philosophischen Antworten, die alle verstehen, die jung oder jung geblieben und vor allem neugierig sind.

Gemma Elwin Harris: Das Buch der Antworten auf Fragen, die Sie nie stellen würden, aber Ihre Kinder womöglich schon
Reimann Verlag, 352 Seiten
ISBN: 978-3-570-50151-1

Tipp 2: Der Kritzelblock für kreative Pausen

Mit seinem Format von zirka 20 auf 20 cm ist dieser Notizblock grösser als seine Artverwandten und auch interessanter, denn auf jeder seiner Seiten findet sich schon «etwas». Sei es eine Frage (zB. «Was tun Sie am Samstagnachmittag am liebsten?») oder eine Zeichnung, die drei elegante Damen zeigt, denen man mit gewagten Stiftstrichen Hutkreationen nach Lust und Laune verpassen kann.

90 gehäuselte Seiten mit Aufgaben, Fragen, Ansätzen: Um eine einzige auszufüllen braucht man nicht mehr als zehn Minuten. Trotz dieser kurzen Zeitspanne bringt einen der Block auf neue Gedanken.

Ein schönes Geschenk für gestresste Businessladies und überarbeitete Büroherren, eine vergnügliche Aufforderung, regelmässig Pause zu machen. Selbstverständlich macht der Block auch ausserhalb der Geschäftszeiten Spass!

Fragebeispiele vom «Anti-Stress Notizblock»:

Welche drei Politiker würden Sie in die Verbannung schicken?

Ihr schönstes Schimpfwort ...

Gibt es ein Kleidungsstück, das Ihnen gefällt, das Sie sich aber nicht zu tragen getrauen?

Daniel Müller: Anti-Stress Notizblock
Beobachter edition, 90 Notizblockseiten
GTIN 7640154530096

Autor/in: Tanja Kummer