«Das Gemeindekind» von Marie von Ebner-Eschenbach (1/15)

Der 13jährige Pavel Holub ist der Spielball der Einwohner von Soleschau, einem Dorf in Mähren. Sein Vater hat bei einem Streit einen Pfarrer ermordet, wurde deswegen zum Tod verurteilt und exekutiert. Bei der Gerichtsverhandlung hatte er seiner Frau die Schuld zugeschoben.

Und sie hatte geschwiegen und sich nicht verteidigt. So erhielt sie eine zehnjährige Zuchthausstrafe.

Den einzigen Menschen, den Pavel liebt, seine jüngere Schwester Milada, nimmt die in Soleschau residierende Baronin zu sich aufs Schloss. Und er wird auf Kosten der öffentlichen Hand in der Familie des Gemeindehirten Virgil untergebracht, die selber im Elend lebt.

Sprecherin: Doris Wolters 

Redaktion und Regie: Claude Pierre Salmony - Produktion Schweizer Radio DRS, 2011 - Dauer: 28'43"

Redaktion: Claude Pierre Salmony