«Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk» (4/10)

Der brave Soldat Schwejk ist sowohl der Verhaftung wegen Hochverrats als auch der Inhaftierung im Irrenhaus glücklich entronnen. Als er wieder nach Hause kommt, erwartet ihn allerdings der Einberufungsbefehl in den 1. Weltkrieg.

Der von Rheuma geplagte Schwejk lässt sich von seiner Haushälterin in einem Handwägelchen zur Musterung fahren.

Jaroslav Hašek (1883-1923) schrieb während seiner letzten zwei Lebensjahre an den Geschichten des frohgemuten Soldaten, der sich mit List und Witz vor dem Kriegseinsatz zu drücken versucht. 

Sprecher: Helmut Qualtinger -  Produktion Bayrischer Rundfunk, 1983 - Dauer: 30`

Redaktion: Susanne Heising