«Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk» (9/10)

Nachdem Schwejk seinem Vorgesetzten Lukasch einen gestohlenen Hund besorgt hat, der von seinem Besitzer auf offener Strasse wiedererkannt wird, wird Lukasch nach Budweis und damit an die Front strafversetzt. Denn der betrogene Hundebesitzer war Oberst Kraus von Zillergut.

Oberleutnant Lukasch nimmt Schwejk natürlich mit sich und somit muss der brave Soldat doch noch in den Krieg ziehen.

Jaroslav Hašek (1883-1923) schrieb während seiner letzten zwei Lebensjahre an den Geschichten des frohgemuten Soldaten, der sich mit List und Witz vor dem Kriegseinsatz zu drücken versucht. 

Sprecher: Helmut Qualtinger - Produktion Bayrischer Rundfunk, 1983 - Dauer: 32‘16‘‘

Redaktion: Susanne Heising