«Jakob schläft» von Klaus Merz 2/4

Ein kleines Dorf im Aargauer Wynental, hier spielt der Roman «Jakob schläft». Und doch wird hier die ganze Welt vermessen. Wie das menschliche Dasein von Krankheit und Tod geprägt wird. Aber auch von Liebe, von Widerspenstigkeit, von Poesie.

Klaus Merz trägt eine Brille.
Bildlegende: Eine Erzählung von Tod und Leben: «Jakob schläft» von Klaus Merz. Keystone

Klaus Merz ist einer der bedeutendsten Schweizer Autoren. Ausgangspunkt ist sein Heimatdorf im Aargau. Hier klopft er die Welt ab, hört Harmonien und sieht Analogien, die Geltung für die ganze Welt haben.

Sprecher: Wolfgang Grabow - Akkordeon: Hans Hassler - Regie: Pierre Kocher - Produktion: SRF 1998 - Dauer: 24

Redaktion: Wolfram Höll