«Mathilde Möhring» von Theodor Fontane (2/9)

Eingezogen ist er, der Hugo Grassmann. Junger Mann aus angesehener brandenburgischer Familie und langjähriger Jurastudent.

Die Möhrings sind froh, endlich wieder untervermieten zu können und Mathilde, die Tochter des Hauses, glaubt in dem schönen Mann den ewig trägen «Schlappier» ohne «Muck» zu erkennen, den man einfach wie einen Esel nach rechts und links lenken kann. Wenn sie ihm damit mal nicht Unrecht tut.

Sprecher: Wilhelm Borchert - Produktion SRF 1966 - Dauer: 28`

Redaktion: Susanne Heising