«Naïs Micoulin» (3/3) von Émile Zola

Nur noch wenige Tage wird Frédéric mit seiner Familie an der Küste verweilen. So lange hofft Naïs ihren Geliebten vor der Rache ihres Vaters beschützen zu können. Denn der hat geschworen, den geheimen Liebhaber seiner Tochter - und Sohn seines Brotgebers - zu töten.

Von der Urlaub machenden Herrschaft völlig unbemerkt, tobt ein stiller Kampf um das Leben von Frédéric zwischen Vater und Tochter.

Die zweite Geschichte: «Die stiefelwichsende Mätresse»

Zola zeichnet ein lebendes Tableau, das die Pariser Lebensart des 19. Jahrhunderts unverwechselbar einfängt: ein geheimes Nestchen aus Seide und Damast, in dem eine gekaufte Geliebte erwacht.

Sprecher: Chantal Le Moign und Jörg Schröder - Produktion SRF, 2012 - Dauer: 31‘15‘‘

Redaktion: Susanne Heising