«Naïs Micoulin» von Émile Zola (1/3)

In der Erzählung «Naïs Micoulin» entführt Zola den Zuhörer in die Bucht von Marseille. Dort treffen sich jedes Jahr im Sommer das Mädchen Naïs und der junge Herr Frédéric. Er, um dort Ferien zu machen; sie, um im Sommerhaus seiner Eltern aufzuwarten.

Aus den befreundeten Kindern sind im Laufe der Jahre Erwachsene geworden...

Naïs‘ reizvolles Äusseres und ihr ungezähmtes Naturell machen sie zu einem verlockenden Köder für den träge-sinnlichen Frédéric.

Sprecherin: Chantal Le Moign - Produktion SRF, 2012 - Dauer: 28‘27‘‘

Redaktion: Susanne Heising