«Paris. Mon amour» von Paul Nizon 1/4

Paris als literarischer Ort, Paris als Sehnsuchtsort, Paris als Welthauptstadt der Liebe, Paris als urbane Zumutung: Diesem grossen Thema widmet SRF 2 Kultur im März fünf Sendungen. Neben dem Hörspiel «Paris. Eine Liebe» von Urs Faes kommt der Schweizer Paris-Dichter Paul Nizon zu Wort.

Der Eiffelturm ist im Hintergrund. Vorne gehen Menschen.
Bildlegende: Stadt der Liebe: Ein Etikett, das die französische Metropole trägt. Reuters

Paul Nizon hat Paris zum Mittelpunkt seiner Schriftstellerexistenz gemacht. Spätestens seit 1977, als er die Schweiz endgültig verlassen und sich an der Seine niedergelassen hat. Über das Leben und Erleben dieser einzigartigen Stadt geschrieben hat er schon viel früher. Denn der gebürtige Stadtberner Nizon er ist unlängst 85 geworden ist seit über 50 Jahren eine literarische Grösse. Und ist dennoch ein Geheimtipp geblieben.
Paris war und ist sein Revier. Er durchstreifte und durchkämmte die multikulturelle Metropole, die zu seinem Lebensstoff geworden ist. Hält seine Erfahrungen, den Wandel der Zeiten, der sich immer radikaler im Stadtbild niederschlägt, in Tausenden von Journal-Seiten fest. Paul Nizon hält aber auch an seinem anderen Lebensthema fest: der Liebe. In seinem Roman «Das Jahr der Liebe» von 1981 gehen die beiden Themenkomplexe eine beinahe physische sprachliche Verbindung ein. Der Autor Nizon liefert sich mit all seiner sprachlichen Meisterschaft beiden Kraftfeldern aus: der schönen, schmutzigen, verführerischen Stadt und dem gewaltigen, ungreifbaren, niederschmetternden Gefühl, das man Liebe nennt.
Jetzt kann der Sprachkünstler (und hochgebildete Kulturkritiker) Paul Nizon für die Dauer von vier Lesungen noch einmal neu entdeckt werden in seiner ganzen unzeitgemässen Aus- und Abschweifung.

Im ersten Teil liest der Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart einen Essay von 1999. Darin beschreibt Paul Nizon die Weltstadt als «grosse Fremde», die ihm dennoch Heimat geworden ist. Und er fragt sich, was ihn immer noch kettet an dieses Paris, das doch so viel von seiner einstigen kulturellen Attraktivität verloren hat.

Mit Hanspeter Müller-Drossaart - Regie: Reto Ott - Produktion: SRF 2015 - Dauer: 33‘

Die Textauswahl basiert auf dem kürzlich im Verlag Matthes & Seitz erschienenen Band «Parisiana». Herausgeber Martin Simons liefert einen Querschnitt durch Paul Nizons jahrzehntelange literarische Auseinandersetzung mit seiner Wahlheimat Paris.

Redaktion: Reto Ott