«Um eine Nacht der Liebe» (1/4) von Émile Zola

Julien Michon ist ein einfacher Bursche, der - obwohl gross und kräftig gewachsen - ein schüchterner, stiller junger Mann ist. Seine einzige wirkliche Freude ist das Flötespielen. Damit verzaubert er jede Nacht den stillen Platz vor seinem Haus und das dunkel daliegende Schloss gegenüber.

Eines Tages kehrt die junge Tochter der herrschaftlichen Familie aus der Klosterschule nach Hause und wirbelt Juliens geordnetes Leben und vor allem seine Gefühle durcheinander.

Eine weitere individuelle Schicksalsschilderung von Émile Zola, der es auch in dieser Erzählung meisterlich versteht, feinste menschliche Regungen und charakterliche Abgründe gleichermassen abzubilden.

Sprecher: Raphael Clamer - Produktion SRF 2012 - Dauer: 29‘14‘‘

Redaktion: Susanne Heising