Sozialphobie – gefangen in der eigenen Angst

In der ersten Sendung der neuen Staffel geht es um Sozialphobie. Wie gern würde Stephan hinausgehen, Leute treffen, arbeiten. Doch dies ist ihm nicht möglich. Er leidet unter Sozialer Angst und wird dadurch tagtäglich in seinen Handlungen gehemmt.

Er befindet sich seit einem Jahr in Therapie und fühlt sich mittlerweile bereit, in die Stadt zu gehen. «Limits» ist bei diesem grossen Schritt dabei. Wie schlägt sich Stephan – konfrontiert mit seinen grössten Ängsten? Im Weiteren besucht «Limits» Nathalie. Sie fürchtet sich in grossen Menschenmassen.