Ahnenforschung als göttlicher Auftrag

Den Mormonen gelten Familienbande als heilig. Kein Wunder haben sie das weltweit grösste Namensarchiv aufgebaut. Dessen Nutzung ist kostenlos und wird von Ahnenforschern aus der ganzen Welt konsultiert.

Gebäude.
Bildlegende: Die Genealogische Gesellschaft von Utah wurde 1894 gegründet. Wikimedia

In Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah befindet sich eine einzigartige Lagerungsstätte zur Ahnenforschung. Dort, in einem Bergstollen, werden die Namen von über 3 Milliarden Menschen aufbewahrt. Hinter diesem gigantischen Archiv steckt die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage, die Kirche der Mormonen. Michael Marek war vor Ort.