Chinesische Kunst in Mauensee

  • Freitag, 9. Januar 2015, 18:15 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 9. Januar 2015, 18:15 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 10. Januar 2015, 8:15 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Uli Sigg wirkt irgendwie chinesisch. Und eigentlich überrascht das nicht. Der einstige Schweizer Botschafter in Peking und Kunstsammler hat eine weltweit einzigartige Sammlung zeitgenössischer chinesischer Kunst im luzernischen Mauensee angelegt.

Uli Sigg sthet vor einem Bild, das zwei lachende Chinesen zeigt.
Bildlegende: Uli Sigg, vor einem Werk von Chang Xugong in der Ausstellung Mahjong, Zeitgenoessische Chinesische Kunst aus der Sammlung Uli Sigg, 2005. Keystone

Erst als Geschäftsmann und später als Botschafter vertrat Uli Sigg die Schweiz in China. Seit den 1970er-Jahren sammelt Sigg Kunst aus dem Reich der Mitte und richtete sein Augenmerk vor allem auch auf neuere Tendenzen.

Der grösste Teil seiner umfangreichen Sammlung jedoch wird die Schweiz verlassen und ab 2017 in einem von Herzog & DeMeuron errichteten Museum in Hongkong zu sehen sein. Noch aber befindet sich die Sammlung im luzernischen Mauensee, wo Peter Vögeli sie besuchen durfte.


Autor/in: Peter Vögeli