Zum Inhalt springen
Inhalt

Lost & Found «Saun&Starr» - Vom Background ins Rampenlicht

Nächste Woche erscheint das heiss ersehnte Debütalbum «Look Closer» der beiden New Yorker Soulsängerinnen auf Daptone Records. Bei «Lost&Found» spielt DJ Pesa schon mal alle Songs ab seiner Vinyl-Test-Pressung.

Plattencover
Legende: Saun&Starr Look Closer Daptone Records

Von der South Bronx über Harlem nach Brooklyn

Aufgewachsen sind Saundra Williams und Starr Duncan Lowe beide in der South Bronx in New York. Obwohl sie bloss ein paar Blocks nebeneinander aufwuchsen dauerte es Jahre bis sie sich kennen lernten.

Daptone Logo
Legende: Daptone Records Die zurzeit beste Adresse für Soul-Musik aus New York. Daptone Records

An einer Open-Mic Veranstaltung in Harlem sang Starr den Jazz-Klassiker «My Funny Valentine» so überragend, dass Saun gar nicht anders konnte, als sich Starr vorzustellen.
Die beiden merkten schnell, dass sie auf der selben Wellenlänge waren. Dazu ergänzten sie sich auch stimmlich optimal.

Nach Jahren des losen Kontaktes standen plötzlich beide am selben Casting als Backgroundsängerinnen für Sharon Jones' Weddingband auf der Bühne. Sharon Jones wollte Saun und Starr in ihrer Band und von da an waren die beiden unzertrennlich: The Dapettes waren geboren.

Als Backgroundsängerinnen The Dapettes gehören Saun & Starr zur kleinen, feinen Familie des Daptone Record Labels mit Sitz in Brooklyn.

Der Schritt ins Rampenlicht

Nach unzähligen Studio- und Livesessions als Backgroundsängerinnen ist es nun an der Zeit, dass die beiden Soulsisters den Schritt ins Rampenlicht wagen.

Nach Lee Fields, Sharon Jones und Charles Bradley sind «Saun&Starr» wohl die nächsten Soulsängerinnen, denen ihrer jahrelangen Karriere durch Daptone Records die Soul-Krone aufgesetzt wird.

«Saun&Starr», das stimmgewaltige Good-Feel-Duo aus New York, sorgen mit ihrem Debutalbum «Look Closer» für den Sommer-Soundtrack 2015!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.