Mein Wille geschehe

Staffel 3

Mein Wille geschehe

Don ist gegenüber einem neuen Kunden, der Jai Alai zu einer populären Sportart machen will, äusserst skeptisch und bezieht dessen Vater in die Diskussion ein. Derweil erhält Sal eine einmalige Chance, sich als Regisseur von TV-Werbespots zu profilieren.

Bei Sterling Cooper wird ein Mann namens Horace Cook vorstellig. Er will der Sportart Jai Alai, etwas Ähnliches wie Baseball, in den USA populär machen und ist bereit, eine horrende Summe dafür auszugeben. Dafür möchte er auf allen Vektoren präsent sein - Fernsehen, Radio, Zeitungen. Während Lane und seine Mitarbeitenden von dem jugendlichen Elan beeindruckt sind, ist Don äusserst skeptisch. Er kontaktiert den Vater von Horace, um ihn über das Vorhaben seines Sprösslings zu informieren. Als dieser Don zu verstehen gibt, dass kaum jemand seinen Sohn bei diesem Projekt aufhalten kann, versucht Don selber, Horace die Sache auszureden. Doch er erreicht damit nur, dass Horace sich noch mehr in die Sache verbeisst.

Sal bekommt derweil eine einmalige Chance. Weil der Regisseur des Patio-Werbespots ausfällt, kann er einspringen. Obwohl seine präzise Arbeit beim Kunden überhaupt nicht ankommt, signalisiert Don Sal, dass er ihn wieder als Regisseur anstellen wird. Privat geht es Sal weniger gut. Langsam, aber sicher kann er vor seiner Frau Kitty nicht mehr verbergen, dass er sexuell an ihr nicht wirklich interessiert ist. Und auch Don hat zu Hause grosse Sorgen, als sein Schwiegervater stirbt.