Alte Geschichten bereinigen

Der Hausfrieden könnte im Moment etwas gestört sein, was uns jedoch nicht zu voreiligen Entscheidungen verleiten sollte. Unterschiedliche Bedürfnisse können zu Spannungen führen, und es bleibt uns nichts anderes übrig, als Differenzen anzusprechen - auch wenn wir lieber unseren Frieden hätten.

Vor allem im familiären Umfeld herrscht Klärungsbedarf.
Bildlegende: Vor allem im familiären Umfeld herrscht Klärungsbedarf. Colourbox / SRF 3

Vor allem im familiären Umfeld herrscht Klärungsbedarf. Vergangenheitsbewältigung ist angesagt; alte Geschichten wollen bereinigt werden. Das wiederum dürfte einigermassen kompliziert sein, weil unter den emotionalen Sternen alle Beteiligten auf ihre eigene Wahrnehmung fixiert sind.

Gleichzeitig geht es auch um Zukunftsplanung, speziell um Fragen rund um Familie und Wohnen, und je nach Situation und Alter: Familiengründung, Wiedereinstieg ins Berufsleben oder Pensionierung. Es drängen sich jetzt grundlegende Lebensveränderungen auf, doch wir haben noch keinen konkreten Plan. Nehmen wir uns also genug Zeit zum Refektieren.

Die wahre Berufung finden
Im Beruf bieten die unberechenbaren Sterne zurzeit viel zu wenig Sicherheit, um verbindliche Entscheidungen zu fällen oder neue Projekte aufzugleisen. Die  Stimmung ist sehr emotional, und die objektive Distanz fehlt. Dazu kommt, dass in den nächsten Tagen so einiges passieren kann, mit dem wir überhaupt nicht gerechnet haben. Da ist es am besten, wenn wir möglichst kurzfristig planen und auch bereit sind, uns neuen Umständen flexibel anzupassen.

Die Gunst der Sterne können wir jetzt nutzen, um uns zu überlegen, aus welchen Verpflichtungen wir aussteigen wollen. Der Wunsch, uns neu zu orientieren und in Zukunft viel mehr das zu tun, was uns im Innersten entspricht, ist jetzt sehr gross. Nutzen wir also die inspirierenden Sterne und denken wir in eine neue Richtung! In der ersten Wochenhälfte ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass wir mit unserer Arbeitssituation bzw. mit bestimmten Entwicklungen unzufrieden sind. Wenn uns etwas mächtig „stinkt, ist das ein zuverlässiges Zeichen, dass wir in diesem Bereich etwas verändern müssen.

Nicht leicht zufriedenzustellen
Die Liebessterne sind zurzeit anspruchsvoll, und wir müssen uns ziemlich anstrengen, um es dem Partner recht zu machen. Vielleicht haben wir aber auch selber einiges zu kritisieren, was natürlich auch nicht gerade für gute Stimmung sorgt. Wichtig ist, dass wir nicht zu hart miteinander ins Gericht gehen, sprich sparsam sind mit  Vorwürfen und Forderungen.

Letztlich geht es ja um die Frage, was wir in der Beziehung verbessern wollen, damit sich beide wohler fühlen. Beziehungsarbeit ist also angesagt. Wenn wir nicht verletzend sind und vor allem das Positive nicht vergessen also das, was am Partner gefällt und was wir in der Beziehung gut finden, können wir jetzt zusammen einen grossen Schritt weiterkommen.

Nehmen wir uns deshalb viel Zeit für Gespräche; teilen wir unsere Gefühle, Hoffnungen und Aengste mit. Auch Frust, der sich in der letzten Zeit angesammelt hat, will thematisiert werden und unter Umständen finanzielle Fragen, was ja meist etwas heikel ist. Ab Freitag wollen wir dann keine Probleme mehr wälzen, und einem lustvollen Wochenende steht zum Glück nichts im Weg.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile