Geduld und Disziplin führen zum Ziel

Die Sterne senden widersprüchliche Signale. Sie helfen der Kreativität auf die Sprünge, bringen aber auch Widerstände und Verzögerungen, wenn es um die praktische Umsetzung von Projekten geht.

Monica Kissling alias Madame Etoile
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile SRF

Mit Geduld und Gelassenheit sind wir in dieser Woche gut beraten. Unserem Geist wachsen zwar Flügel, und es entstehen viele gute Ideen. Auch Gespräche mit anderen Menschen inspirieren uns enorm, und oft würden wir am liebsten gleich loslegen. Weil jedoch der Aktivitätsplanet Mars ab heute durch die Fische läuft, müssen wir einen Gang hinunterschalten.

Fische ist das Zeichen des Müssiggangs, da will niemand gestresst oder gar unter Druck gesetzt werden. Es braucht alles seine Zeit, und wer nicht warten kann, hat ein Problem. Mars steht zudem kritisch zu Saturn, dem Planet der Grenzen. Deshalb sollten wir auch wissen, wo wir nachgeben müssen, vor allem im Beruf.

Nichts erzwingen wollen

Tatsächlich könnten wir nun ziemlich hart ausgebremst werden, wenn wir nicht spüren, wann genug ist. In diesem Fall weist uns Saturn in die Schranken: in Form von Vorgesetzten, die uns den Tarif erklären, oder Geschäftspartnern und Kunden, die sich querstellen. Da hilft nur eines: Einen Schritt zurücktreten, innehalten und herausfinden, was zum Problem geführt hat.

Nachdem wir zur Ruhe gekommen sind, können wir unser Anliegen klar formulieren. Die günstigen Kommunikationssterne eröffnen durchaus Verhandlungsspielraum, gerade auch im Konfliktfall. Mit Offenheit und Flexibilität können wir jetzt kreative Lösungen finden. Wer aber stur bleibt, etwas erzwingen will oder womöglich noch Druckmittel einsetzt, erreicht sein Ziel nicht, sondern trifft im Gegenteil auf erbitterten Widerstand. Wenn es hart auf hart geht, sollten wir nicht noch Öl ins Feuer giessen.

Einander Freiräume lassen

Privat sind wir locker und beschwingt unterwegs. Die Liebesgöttin Venus zeigt sich im Sternzeichen Wassermann von der experimentierfreudigen und toleranten Seite: „Leben und leben lassen, lautet dort ihr Motto. Der Wassermann ist ein extrem freiheitsliebendes Sternzeichen. Probleme kann es höchstens geben, wenn wir uns in einer Beziehung eingeschränkt oder kontrolliert fühlen. Das vertragen wir jetzt ebenso wenig wie Erwartungsdruck und Forderungen.

Wir sind für sehr vieles zu haben, aber eben nur freiwillig. Das zeigt auch die Position von Mars, der im Sternzeichen Fische auf Schmusekurs ist, gleichzeitig aber auch Rückzugsmöglichkeiten braucht. Klammern wir uns also nicht zu fest an den Schatz, sondern lassen wir ihm viel Raum.

Worüber soll Madame Etoile nächste Woche sprechen?

Schickt eure Anregungen jetzt aufs SRF3-App!

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile