Im falschen Film

Die Sterne beflügeln unsere Fantasie und vernebeln gleichzeitig den Geist. Das führt im praktischen Alltag zu Missverständnissen, Pannen und chaotischen Situationen.

Monica Kissling alias Madame Etoile.
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF

Regisseur des kosmischen Chaos ist Neptun, der Planet der Täuschung. Er macht sich offenbar einen Spass daraus, uns an der Nase herumzuführen. So sorgen nicht nur seltsame und widersprüchliche Nachrichten für Verwirrung, auch die Gefahr, dass wir Informationen falsch interpretieren und uns von Wunschdenken leiten lassen, ist gross. Doch damit noch nicht genug: Wegen Computerabstürzen oder grösseren Verkehrsproblemen kommen wir nur auf Umwegen und mit Verspätung zum Ziel. Weil wir uns sehr leicht ablenken lassen, ist auch die Unfallgefahr deutlich erhöht.

Ohne Gewähr


Weil wir uns nun leicht aus dem Konzept bringen lassen, produzieren wir wohl auch bei der Arbeit einige Leerläufe. Passen wir also auf, dass unsere Energie nicht an einem Nebenschauplatz verpufft. Die Kommunikationssterne erweisen sich als völlig unzuverlässig. Was heute gilt, ist morgen schon wieder anders. Wichtige Verhandlungen und Entscheidungen verschieben wir deshalb besser auf einen späteren Zeitpunkt. Auf keinen Fall sollten wir jetzt Verträge unterzeichnen.

Weil Gerüchte wilde Blüten treiben, ist die Informationslage verworren. Fakten werden bewusst verdreht, und Indiskretionen heizen Spekulationen zusätzlich an. Kein Wunder, wissen wir nicht mehr, was wir glauben sollen. Für rote Köpfe sorgen zudem verbale Attacken und falsche Anschuldigungen. Es wird oft nicht mit fairen Mitteln gekämpft, was zu gehässigen Debatten führt, die schnell ausarten können.

Wankelmut und Schuldgefühle


In der Liebe und im familiären Bereich dürfen wir uns nun in eine neue Richtung entwickeln. Freiräume wollen vor allem dort geschaffen werden, wo einengende Beziehungssituationen, störende Gewohnheiten oder langweilige Routine ein befriedigendes Zusammenleben behindern.

Doch auch privat sind wir ambivalent: Nachdem wir vielleicht gerade noch wild entschlossen waren, unsere Beziehungssituation radikal zu verändern, machen bald wieder einen Rückzieher. Neptun öffnet Schuldgefühlen nämlich Tür und Tor. So werden wir schnell unsicher, wenn andere an unser Mitleid appellieren oder uns Vorwürfe machen.

Ob das Zurückstellen eigener Wünsche die richtige Entscheidung ist, ist jedoch fraglich. Eine unbefriedigende Beziehung nur aus Mitleid oder schlechtem Gewissen aufrechtzuerhalten, macht keinen Sinn. Hüten wir uns vor falscher Rücksichtnahme, und verwechseln wir Mutlosigkeit nicht mit Liebe.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile