Immer schön locker bleibenl

Die Sterne bieten zum Jahresausklang einen intensiven, aber nicht ganz einfachen Mix. Ein grösseres Planetenaufgebot im pflichtbewussten Steinbock deutet darauf hin, dass es viele Dinge gibt, die wir noch erledigen sollten.

Da kann es leicht passieren, dass wir uns oder unsere Mitmenschen überfordern.

Bei der Arbeit sollten wir nichts Neues mehr beginnen. Mars und Merkur laufen rückwärts, da geht es vor allem um's Aufräumen und Entrümpeln. Dabei stellen wir vermutlich fest, was wir im neuen Jahr alles anders machen wollen. Was sich im Moment eher ungut anfühlt, nämlich dass wir unzufrieden sind mit dem Ist-Zustand, kann letztlich grosse Vorteile haben. Allerdings nur, wenn wir konsequent sind, will heissen: den Jahreswechsel nutzen, um herausfinden, was uns wirklich wichtig ist.

Damit es in der Liebe einigermassen locker läuft, dürfen wir vor allem eines nicht tun: unserem Partner gute Ratschläge oder sogar eine Art «Nacherziehungskurs» geben.

Erwartungen, Vorwürfe, Forderungen oder Ultimaten vertragen sich schlecht mit einer lustvollen Beziehung. Trotzdem sollten wir die heissen Themen ansprechen, allerdings auf konstruktive Art. Sonst besteht die Gefahr, dass unterdrückte Gefühle ausgerechnet am Silvester aufbrechen, wobei sie unter dem spannungsgeladenen Vollmond nicht so leicht unter Kontrolle zu bringen sind.