In der Ruhe liegt die Kraft

Die Sterne stimulieren in dieser Woche unsere Fantasie, lassen uns vielleicht aber auch abheben. Wir sind sehr inspiriert, gleichzeitig jedoch ablenkbar und unkonzentiert, sodass wir den Alltag nicht wirklich im Griff haben.

Kurz vor dem Neumond sind wir auch mit den körperlichen Energien auf Reserve.

Weil unser Nervenkostüm jetzt sehr sensibel ist, kommen wir schnell an unsere Grenzen und müssen uns deshalb besser abgrenzen, also «nein» sagen, wenn uns alles zuviel wird. Morgen abend ist Neumond in den Fischen, dem Sternzeichen der Träume und Sehnsüchte. Das ist ein idealer Moment zum Entspannen und Träumen. Wir haben jetzt einen direkten Draht zu unserem Herzen und können uns auf unsere Träume besinnen: Was wollten wir schon lange einmal tun? Und was hindert uns eigentlich daran?

Auch wenn wir nicht sofort loslegen oder ab auf die Insel können - Träumen tröstet schon mal über vieles hinweg. Und wenn wir der Fantasie Raum geben, haben wir vielleicht eine Idee, wie wir unserem Traum ein Stück näher kommen können.

Stress vermeiden

Wer konzentriert und präzis arbeiten muss, hat es in dieser Woche nicht leicht. Die Sterne bringen nämlich im besten Fall ein kreatives Chaos. Das Leben richtet sich nicht nach unseren Plänen, und Missverständnisse sorgen für Verwirrung. Da helfen nur Geduld und Gelassenheit. Leider fehlen uns aber genau diese Eigenschaften.

Und wenn wir dann unter Stress stehen, passieren Fehler. In dieser Woche gilt: besser abwarten und beobachten als schnell entscheiden oder handeln. Und besser schweigen als reden - vor allem im überhitzten Zustand. Weil wir nun sehr empfindlich und leicht reizbar sind, besteht Kollisionsgefahr. Die Sterne verleiten zu impulsiven Reaktionen, und wir müssen auch aufpassen, dass wir nicht achtlos etwas ausplaudern oder jemandem zu nahe treten. Alles hängt davon ab, wem wir was erzählen - und vor allem auch wie. Wichtig ist auch, dass wir nicht alles glauben. Unter der fantasievollen Sternen kursieren viele Gerüchte und wundersame Geschichten, und wer leichtgläubig ist, könnte Opfer einer Täuschung werden. Wir brauchen jetzt einen guten Instinkt, damit wir zwischen Wahrheit und Fiktion unterscheiden können.

Im Fluss bleiben

Die Liebessterne zeigen sich von der romantischen und gleichzeitig abenteuerlustigen Seite. Sie lassen uns von der grossen Liebe, von Abenteuer und Leidenschaft träumen und nach den Sternen greifen. Weil wir jetzt auf der Suche nach einem Seelenpartner sind, der uns die Wünsche von den Augen abliest, können wir uns mit der Realität nicht so leicht zufrieden geben. Auch die eigenen Bedürfnisse sind vermutlich widersprüchlich.

Die Venus ist im eigenwilligen Widder, deshalb wollen wir unabhängig sein; gleichzeitig sind wir aber auch anlehnungsbedürftig. Wir brauchen also gewissermassen einen Kuschelpartner, der uns vergöttert, uns aber auch möglichst viel Freiraum lässt. Im Moment gibt es in der Liebe wenig Gewissheit und schon gar keine Sicherheit. Vieles ist offen - entweder gerade am Entstehen oder im Uebergang in eine neue Phase. Deshalb vertrauen wir am besten unserem Gefühl und lassen uns überraschen. Sobald wir planen oder diskutieren wollen, wird es mühsam oder es gibt sogar Streit. Verlangen wir also von unserem Liebsten nicht gerade jetzt eine Stellungnahme oder eine Entscheidung, wenn er keine Lust dazu hat.

Monica Kissling alias Madame Etoile