Jetzt Entscheidungen fällen

Wer nicht weiss, was er will, hat es in dieser Woche schwer. Denn: Es ist Zeit, klare Verhältnisse zu schaffen und Farbe zu bekennen.

Jobwechsel? Heirat?
Bildlegende: Jobwechsel? Heirat?

Diese Woche ist eine der wichtigsten im laufenden Jahr, weil nun Grundsatzentscheidungen fallen. Schwierige Fragen wollen intensiv diskutiert und Konflikte bereinigt werden, damit der Weg frei wird für Veränderungen. Klärungsprozesse können allerdings ernüchternd sein, weil wir merken, wo wir Fehler gemacht haben und was alles nicht funktioniert.

Die gute Nachricht ist, dass wir jetzt die Konsequenzen ziehen und sehr vieles zum Positiven verändern können. Voraussetzung ist natürlich, dass wir nicht den anderen die Schuld geben für Fehler. Ganz auszuschliessen ist das leider nicht, weil es im Moment auch klassische Sündenbock-Konstellationen gibt. Wir könnten deshalb schon versucht sein, den Schwarzen Peter anderen zuzuschieben. Allerdings dürfte das nicht funktionieren, deshalb lassen wir es besser gleich bleiben.

Neue Wege beschreiten

Im Beruf ist Umdenken angesagt. Die Zeichen stehen auf Erneuerung; wir können uns nicht an Gewohnheiten und Privilegien klammern. Wer sich nicht bewegt, der wird bewegt. Schon heute könnten grundlegende Veränderungen kommuniziert werden, die kontoverse und heftige Reaktionen hervorrufen, vielleicht sogar Proteste oder Streiks. Wie unsere Erfolgschancen stehen, wenn wir uns gegen Beschlüsse von Vorgesetzten auflehnen, hängt ganz vom Ton und Stil ab.

Die Kommunikationssterne stehen kritisch. Es besteht deshalb die Gefahr, dass wir übers Ziel hinausschiessen, die falschen Mittel wählen und damit unnötig provozieren und am Schluss scheitern. Gleichzeitig ist es aber sehr wichtig, dass wir für unsere Anliegen einstehen. Wenn wir klar, respektvoll und auch kompromissbereit sind, können wir jetzt richtig gute und vor allem nachhaltige Lösungen finden.

Liebesbekenntnis ablegen

In der Liebe, aber auch in Freundschaften stehen grundlegende Klärungen an. Wir entscheiden jetzt, ob und wie wir zusammen weitergehen wollen. Die Venus trifft im tiefgründigen Skorpion auf den Saturn und den Mondknoten eine nicht ganz einfache Konstellation, jedoch eine, die uns sehr klar spüren lässt, was wir in der Liebe brauchen. Wir erkennen jetzt, wo wir in einer Beziehung stehen.

Wir sind absolut ehrlich und auch bereit, wenn nötig die Konsequenzen zu ziehen: Entweder bekennen wir uns nun zu einer Beziehung oder wir trennen uns. Es gibt keine halbe Sachen, keine heimliche Affären und keine Spielchen mehr. Und wenn wir nicht selber unserer Leidenschaft folgen, werden wir vom Partner vor eine Entscheidung gestellt.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile