Klare Verhältnisse schaffen

In dieser Woche müssen wir zur Sache kommen. Unverbindliche Zusagen reichen nicht; Wegschauen oder Beschönigen geht schon gar nicht. Die Sterne fordern klare Bekenntnisse und konkrete Lösungsvorschläge.

Monica Kissling alias Madame Etoile.
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF 3

Saturn, der Planet der realen Grenzen, weist den Optimisten Jupiter in die Schranken. So zeigt sich nun, wo wir uns überschätzt haben; wo wir zu grosse Hoffnungen oder übertriebene Ansprüche hatten. In der Folge drängen sich Korrekturen und Bereinigungsprozesse auf. Das ist gut für alle, die mit sich und anderen ins Reine kommen wollen.

Ob im Beruf, in der Liebe, im finanziellen oder gesundheitlichen Bereich: Überall dort, wo wir aus dem Gleichgewicht geraten sind, müssen wir jetzt korrigierend eingreifen. Tun wir das bewusst, können wir ungute Situationen abschliessen und auf einer soliden Basis neu starten.

Berufliche Ausrichtung überprüfen
Im Beruf ist es Zeit für eine ehrliche Bilanz: Was hat Potenzial, und wo ist der Wurm drin? Wo können wir weiter investieren, und welche Konzepte müssen wir anpassen? Unter Umständen auch: Welche Übung müssen wir abbrechen?

Bei der Beurteilung geht es natürlich um wirtschaftliche Aspekte, also um die Frage, ob ein Projekt rentiert bzw. der Lohn stimmt. Es geht aber auch um persönliche Wertvorstellungen und Befriedigung: Wenn wir uns mit einer Aufgabe nicht mehr identifizieren können, ist es Zeit, den Ausstieg zu planen. Nicht überstürzt, sondern bedacht; und nicht zu idealistisch, sondern vor allem realistisch. Weiterbildungs- und Umschulungsprojekte werden von den Sternen begünstigt. Prüfen wir also, wo wir unser Potential nicht ausgeschöpft haben und welche Talente wir noch entwickeln möchten.

Herz gegen Vernunft
Die Liebessterne bescheren uns gemischte Gefühle. Sie stimulieren unsere Genussfreude und unsere Abenteuerlust, sodass wir den Verlockungen der Liebe nicht widerstehen möchten. Gleichzeitig appellieren sie jedoch an unser Verantwortungsbewusstsein. Die Frage ist nun: Folgen wir dem Lustimpuls, allerdings mit einem schlechten Gewissen? Oder ist die Vernunft stärker, obwohl wir damit auch nicht wirklich glücklich sind?

Die Liebessterne zeigen uns gerade, dass wir nicht alles haben können. Es geht nun darum, den besten Kompromiss und vor allem Klarheit zu finden. Dabei sind wir nicht zum Kokettieren oder Scherzen aufgelegt: Was wir jetzt sagen und tun, meinen wir ernst, auch wenn unsere Gefühle ambivalent sind.

Autor/in: Madame Etoile, Moderation: Madame Etoile