Mit Kritik und Unsicherheit konstruktiv umgehen

Der Start in die Woche ist locker und entspannt. Die Sterne zeigen sich zunächst von der dynamischen Seite und beflügeln unsere Kreativität. Ab Donnerstag läuft es leider nicht mehr so unkompliziert: Saturn, der Planet der Hindernisse und Widerstände, tritt als Spassbremse auf den Plan.

Monica Kissling alias Madame Etoile.
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF 3

In der zweiten Wochenhälfte merken wir, was alles nicht optimal läuft. Die Stimmung kann dann umschlagen: von Optimismus zu Pessimismus. Wir müssen übertriebene Erwartungen zurücknehmen, sollten uns aber trotzdem nicht zu sehr verunsichern lassen, weder durch Kritik von anderen noch durch eigene Zweifel.

Wenn es nicht so läuft, wie wir es uns erhofft haben, müssen wir unsere Worte auf die Goldwaage legen. Ungeschickte Bemerkungen können nämlich zu empfindlichen Verstimmungen führen. Mit einer guten Kommunikation können wir uns hingegen Probleme ersparen und die Balance wieder finden.

Wo klemmt‘s?
Bei der Arbeit läuft es zunächst reibungslos. Ferienrückkehrer können sich schnell einen Überblick verschaffen und die Pendenzen übersichtlich ordnen. Positiv motivierend ist auch, dass wir jetzt sehr kreativ und kontaktfreudig sind. In der ersten Wochenhälfte stehen die Chancen gut, dass wir interessante Projekte an Land ziehen können und neue Geschäftspartner oder Geldgeber finden.

In der zweiten Wochenhälfte könnten uns jedoch Planungsfehler, technische Pannen, Missverständnisse oder Indiskretionen zu schaffen machen. Das bedeutet: Wir sind mit Korrekturen und Klärungsprozessen beschäftigt, und dieser Mehraufwand kostet Zeit. Vielleicht müssen wir uns sogar eingestehen, dass ein Projekt nicht realisiert werden kann, und wir müssen eine neue Strategie finden. Oder es braucht noch einen letzten Feinschliff, bevor wir loslegen können. Auf dem schnellsten Weg kommen wir jedenfalls nicht ans Ziel, weil sich nun zeigt, was wir besser machen können.

Liebesbeziehungen neu erfinden
Die Liebesgöttin Venus ist noch bis am 6. September im Feuerzeichen Löwe rückläufig, deshalb sind Liebesbeziehungen zurzeit eine Art „kreative Baustelle. Will heissen: Wir spüren einen starken Drang, Beziehungen neu zu definieren; wir wünschen uns neue Formen des Zusammenseins und möchten neue Abmachungen treffen. Damit das gelingt und auch richtig Freude macht, braucht es Offenheit für Neues und Experimentierlust. Wir sollten nicht an Gewohnheiten und fixen Vorstellungen festhalten, sondern für Abwechslung sorgen und damit frischen Schwung ins Liebesleben bringen.

In der ersten Wochenhälfte sind wir auf der „Beziehungsbaustelle viel entspannter und lustvoller am Werk als in der zweiten. Einen stimmungsmässigen Taucher kann vor allem der kritische Halbmond am Samstag bringen. An diesem Tag können wir es irgendwie einfach nicht recht machen: weder dem Partner noch uns selber. Partystimmung ist am Wochenende also nicht zu erwarten, doch wenn wir uns mit Selbstkritik und Nörgelei zurückhalten, können wir immerhin die ganz heiklen Fragen in unserer Beziehung klären.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile