Prioritäten zu grundlegenden Fragen setzen

Die Sonne trifft am Donnerstag auf ihrer Wanderung durch den Steinbock auf Pluto. Unter dieser machtvollen Konstellation befassen wir uns mit grundlegenden Fragen.

Was ist uns wirklich wichtig, wo wollen wir unsere Prioritäten in Zukunft setzen, und wo müssen wir uns lösen? Die Sterne helfen uns, Klarheit zu finden und Ballast abzuwerfen, sodass wir freier ins neue Jahr starten können.

Je näher der Jahreswechsel rückt, desto schwieriger wird es aber, gelassen zu bleiben. Der Kommunikationsplanet Merkur gelangt ins Spannungsfeld des Konfliktplaneten Mars, sodass wir schnell gereizt reagieren und Kleinigkeiten plötzlich Grundsatzdiskussionen auslösen können.

Vielleicht müssen wir uns auch unbequeme Fragen gefallen lassen und unseren Standpunkt verteidigen. In jedem Fall ist es wichtig, dass wir mit Argumenten überzeugen und nicht etwa laut oder ausfällig werden. Unter den impulsiven Sternen ist es oft schwierig, den richtigen Ton zu treffen.

Dazu kommt, dass wir sehr kritikempfindlich sind und nicht unbedingt gleich viel einstecken können, wie wir austeilen. Achten wir also darauf, uns nicht in etwas hineinzusteigern - und ziehen wir uns aus dem Gefecht, bevor die Nerven blank liegen.

Meinungsverschiedenheiten und Machtkämpfe

Am Arbeitsplatz prallen in dieser Woche unterschiedliche Ansichten aufeinander. Dabei zeigt sich, wie es um die Gesprächskultur im Betrieb steht und wie gut ein Team mit Konflikten umgehen kann.

Wichtig ist, dass wir Kritik sachlich vorbringen und nicht auf Personen zielen. Und dass wir auch bereit sind, zuzuhören und auf andere einzugehen. Gelingt dies nicht, kommt es zu Rivalitäten und Machtkonflikten.

Die tiefschürfenden Sterne bringen ausserdem Fehler ans Licht. Unstimmigkeiten können nicht vertuscht und Konfrontationen nicht vermieden werden. Wir müssen uns den Tatsachen stellen und unter Umständen auch Kritik einstecken. Vielleicht stellt sich nun auch die Frage, ob wir beruflich noch am richtigen Ort sind.

Eine Standortbestimmung macht auf jeden Fall Sinn. Falls wir dabei zum Schluss kommen, dass uns gewisse Dinge nicht passen, können wir nicht einfach im alten Trott weitermachen. Legen wir uns in diesem Fall gute Argumente und eine Strategie zu, und vereinbaren wir dann einen Termin mit dem Chef.

Stimulierende Liebessterne

Wir haben jetzt den starken Drang, endlich über alles zu reden, was uns bewegt. Im besten Fall sorgen die mitteilungsfreudigen Sterne für frischen Schwung im Beziehungsleben.

Schonungslose Offenheit kann aber auch zum Problem werden: Wenn wir gleich eine ganze Liste vortragen mit Dingen, die uns stören, kann es dem Partner irgendwann doch zu viel werden. Mit etwas mehr Zurückhaltung fahren wir vermutlich besser.

Wenn die Stimmung einmal nicht so gut ist, hilft Distanz. Liebesgöttin Venus befindet sich aktuell auf ihrer Wanderung durch das Sternzeichen Wassermann, sodass wir in der Liebe viel Freiraum brauchen und eher wieder zueinander finden, wenn wir uns zwischendurch zurückziehen.

Venus unterstützt uns aber auch, wenn wir gemeinsam mit unserem Partner neue Wege gehen wollen. Die Kreativität und die Experimentierlust sind gross, was sich stimulierend auf das Beziehungsleben auswirkt. Es gelingt uns jetzt besser, die Routine zu durchbrechen.

Singles sind ebenfalls im Element: Spannende Bekanntschaften oder gar ein prickelnder Flirt entstehen unter den pulsierenden Liebessternen schnell - vor allem bis Mittwoch und in der Silvesternacht.

 

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile