Überraschende Wendungen

Diese Woche führt Uranus , der Exzentriker unter den Planeten, am Sternenhimmel Regie. Das bedeutet, dass sich vieles unerwartet und plötzlich in eine ganz neue Richtung entwickeln kann.

Stabilität, Vorhersehbarkeit und Planbarkeit sind nicht im aktuellen Sternenprogramm enthalten. Die Sterne signalisieren vielmehr Stress und allgemeine Hektik - gleichzeitig erlauben die Umstände aber oft kein schnelles Vorwärtskommen.

Positionen neu beziehen

Dass in dieser Woche gleich zwei Gestirne ihre Richtung ändern - Uranus und Merkur - kann im Beruf bedeuten, dass die Positionen neu bezogen werden.

Die Sterne machen grossen Druck, sodass bald wichtige Abkommen platzen oder überraschende Rückzieher und Rücktritte Projekte zu Fall bringen könnten. Gleichzeitig eröffnen sich interessante Perspektiven wie durch Zauberhand.

Innige Begegnungen

Im Kontrast zur allgemeinen Unberechenbarkeit zeigen sich die Liebessterne im Moment von der verbindlichen Seite. Liebesbeziehungen gestalten sich jetzt besonders innig und tief.

Wir nehmen uns Zeit für Gespräche mit unserem Partner, und der ehrliche Austausch festigt das gegenseitige Vertrauen. Wir sind auch bereit, uns verbindlich einzulassen und fällen die nötigen Entscheidungen.