Texas gegen Washington

Staffel 1, Folge 12

Video «Texas gegen Washington» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als Elizabeth mit Henry in New York ihren 25. Hochzeitstag feiern will, wird an der Grenze zwischen Texas und Mexico ein amerikanischer Polizist getötet. Mexiko weigert sich, den Schützen auszuliefern. Probleme macht auch ein aufmüpfiger Senator aus Texas.

An der Grenze zwischen dem US-Bundesstaat Texas und Mexiko wird bei einer Schiesserei ein US-Polizist getötet. Die Regierung Mexikos weigert sich, den Schützen namens Carlos Ochoa an die USA auszuliefern - das muss Elizabeth der Witwe des Getöteten schonend beibringen. Sie bittet sie, auf die Todesstrafe für den Täter zu verzichten, da sich damit die Wahrscheinlichkeit für eine Auslieferung erhöhen.

Als der texanische Senator Gavon Lockwood dies erfährt, ist er empört und kritisiert die Aussenministerin öffentlich. Seine Forderung: Die Nationalgarde muss an die Grenze. Damit verärgert er die mexikanische Regierung. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes: Ochoa gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Wer hat ihm dabei geholfen?

Das Private darf bei Elizabeht nicht zu kurz kommen, feiern sie und Henry doch ihren 25. Hochzeitstag. Doch das geplante romantische Wochenende in New York wird von verschiedenen Seiten empfindlich gestört.