Kann man gekeimte Kartoffeln noch essen?

  • Mittwoch, 2. Mai 2012, 11:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 2. Mai 2012, 11:20 Uhr, DRS Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 2. Mai 2012, 11:40 Uhr, DRS 1

Jetzt sind die Kartoffeln kaum mehr zu halten. Selbst in den kühlsten Kellern strecken sie ihre immer längeren Keime dem Licht entgegen und werden langsam aber sicher schrumpelig.

Muss man diese Kartoffeln wegwerfen oder kann man sie noch essen, fragt Bernadette Schuwey aus dem freiburgischen Rechthalten. Hier gleich die Antwort: Man kann sie essen, aber sie haben viele Vitalstoffe an die Keime verloren. Und die Keime sind giftig!

Früher habe man auch ein Pulver über die Knollen gestreut, um sie am Keimen zu hindern, weiss Bernadette Schuwey. Bei diesem Pulver dürfte es sich um Chlorpropham handeln. Das ist ein Unkrautvertilgungsmittel, von dem zumindest Laien die Hände lassen sollten.

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler