Kein Schaum auf den Konfitüren

  • Freitag, 3. August 2012, 11:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. August 2012, 11:20 Uhr, DRS Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Freitag, 3. August 2012, 11:40 Uhr, DRS 1

Ursula Meier hat eine Frage zum Einkochen von Konfitüren. Sie will wissen, weshalb man eigentlich den Schaum abschöpft, der beim Einkochen oft entsteht.

Der Schaum sieht nicht attraktiv aus, deshalb schöpft man ihn ab. Doch der primäre Grund ist, dass der Schaum beim Abkühlen der Konfitüre im Glas zerfällt. Im Schaum hat es Luftbläschen, und diese Luft bleibt im Glas zurück, wenn der Schaum zerfallen ist. Die Luft ist ein Nährboden für Schimmelpilz, der die Konfitüre verderben kann. Deshalb ist es sinnvoll, den Schaum abzuschöpfen.

Noch besser ist es jedoch, Schaum erst gar nicht entstehen zu lassen. Ständiges Rühren und nicht zu viel Hitze hilft in den meisten Fällen, der Schaum zergeht wieder. Nur die Erdbeeren bilden einen derart hartnäckigen Schaum, dass nichts anderes übrig bleibt, als ihn abzuschöpfen.

Redaktion: Yvonn Scherrer