Warum kriechen Regenwürmer bei Regen auf das Trottoir?

In der Schweiz kennt man rund 40 verschiedene Arten Regenwürmer. Der bekannteste ist der Tauwurm «Lubricus terrestris». Er lebt vorwiegend in Wald-, Wiesen- und Ackerböden aber auch in den Grünflächen der Siedlungsgebiete.

Hand, die mit zwei Fingern einen langen Regenwurm hält.
Bildlegende: Der gemeine Regenwurm «Lubricus Terrestris» wurde von Pro Natura zum Tier des Jahres 2011 gewählt. istockphoto

Der Regenwurm ist ein Schwerarbeiter, der metertiefe sogenannte Wohnröhren senkrecht in den Boden gräbt. Manchmal kommt das zwischen 12 bis 30 Zentimeter lange Tier auch an die Oberfläche. Warum kriechen Regenwürmer bei Regen auf das Trottoir? Und wieso kriechen sie von dort ins Trockene? Diese Fragen beantwortet Simone Meier in der «Mailbox» aus dem Jahr 2011.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Simone Meier