Was machen Extrembergsteiger, wenn sie mal müssen?

Wer mitten in der Felsenwand hängt und ein dringendes Bedürfnis verspürt, hat mitunter ein grosses Problem. Wenn dann zudem noch Minustemperaturen herrschen und man mehrere Kleiderschichten trägt, wird aus dem Toilettengang ein akrobatisches Kunststück.

Auch während Extremsituationen ist man von einem dringenden Bedürfnis nicht gefeit.
Bildlegende: Auch während Extremsituationen ist man von einem dringenden Bedürfnis nicht gefeit. Colourbox

Bei Extrembergsteigern herrscht rund ums Thema «Stilles Örtchen» verständlicherweise Verschwiegenheit. Mailbox-Redaktor Peter Hotz hat sich der Frage über den Toilettengang dennoch angenommen. Die darauf  gefundenen Antworten sind leider nicht ganz absturzfrei.

Autor/in: daue, Redaktion: Peter Hotz